DH: — Rehden, Lkw landet im Graben, der Fahrer unter Alkoholeinfluss – Stuhr und Weyhe, Beleuchtungskontrolle auf Schulweg

Bassum – Verkehrsunfall

Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer aus Delmenhorst befuhr am Donnerstag gegen 23.00 Uhr die Harpstedter Straße in Fahrtrichtung Bassum, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Durch den Zusammenstoß kam er mit seinem BMW von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum. Zum Glück wurde der 20-jährige Fahrer nur leicht verletzt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden; der Sachschaden beträgt über 15000 Euro.

Beleuchtungskontrolle Radfahrende in Stuhr und Weyhe

In der Zeit von Montag bis Donnerstag führten Beamt*innen der Polizei Weyhe und Stuhr eine Schwerpunktaktion hinsichtlich der Beleuchtung und Verkehrstüchtigkeit der genutzten Fahrräder durch. Im Besonderen standen hier die Schulwege um die KGS’en in Leeste, Kirchweyhe, Brinkum und Moordeich im Fokus. An allen vier Tagen erfolgten zwischen 07:15 Uhr und Schulbeginn, an neuralgischen Punkten auf den Schulwegen, Kontrollmaßnahmen. Dabei wurden insgesamt rund 1200 Radfahrende kontrolliert. Viele Kinder und Jugendliche waren durch Beleuchtung und Erkennbarkeit gut ausgestattet. Jedoch mussten die Polizist*innen auch 93 Verstöße feststellen. Ausreden gab es auch genügend. Sie reichten von „vergessen einzuschalten“ bis „der Akku lädt gerade“. Die Polizei hat insgesamt 52 Verwarnungen ausgesprochen. Die Verwarnten werden in den nächsten Tagen Post von der Bußgeldstelle des Landkreises bekommen. Die Kontrollen dienen der Sicherheit und insbesondere der Sichtbarkeit auf den Schulwegen. Die Polizei kündigt für das Jahr 2023 weitere Schwerpunktmaßnahmen und Präventionsveranstaltungen hinsichtlich der Sicherheit von Fahrrad- und Pedelec-Fahrenden an.

Stemshorn – Pkw aufgebrochen

Unbekannte habe eine Seitenscheibe eines VW Amarok in Stemshorn, Haldemer Straße, zerstört. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendete der Unbekannte ein Bohrmessgerät aus dem zuvor aufgebrochenen Pkw. Der Schaden wird auf rund 17000 Euro beziffert.

Rehden – Im Graben gelandet

Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer ist am Donnerstag gegen 23.00 Uhr auf gerader Strecke der Düversbrucher Straße (kurz hinter Einmündung Moorloge) nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Lkw im Graben gelandet. Der Fahrer gab an, er sei einem Reh ausgewichen. Eine Überprüfung ergab eine Atemalkohol-Konzentration von gut 1 Promille. Dem 50-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Schaden von mindestens 10000 Euro.

Sulingen – Verkehrsunfall

Am Donnerstag gegen 15 Uhr befuhr eine 15-Jährige auf ihrem Kleinkraftroller die Lange Straße in Sulingen in Richtung Innenstadt. Eine 41-jährige Pkw-Fahrerin übersah beim Einfahren von einem Tankstellengelände die 15-Jährige und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Die 15-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 7000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Gissing
Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104