DH: — Stuhr, Tankstelle überfallen Festnahme – Wehrbleck, Pkw kippt auf Seite

Stuhr – Tankstelle überfallen / Festnahme

In der Nacht zu Donnerstag überfiel ein Täter eine Tankstelle an der Moordeicher Landstraße. Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest.

In der letzten Nacht gegen 03.00 Uhr meldete sich eine Angestellte der Tank- und Rastanlage an der Moordeicher Landstraße und teilte mit überfallen worden zu sein. Nach ihren Angaben war ein Einzeltäter mit Sturmhaube maskiert in die Tankstelle gekommen, war direkt zum Verkaufstresen gegangen und hatte das Geld aus der Kasse gefordert. Er drohte der Angestellten mit einem Messer in der Hand. Die Angestellte hatte ebenfalls ein Messer in der Hand, sie war dabei Brötchen zu schmieren. Als der Täter das sah, ergriff er zu Fuß und ohne Beute die Flucht.

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagen und auch einem Polizeihubschrauber, konnte ein Tatverdächtiger an der Moordeicher Landstraße angetroffen werden. Bei der näheren Überprüfung machte der 17-Jährige widersprüchliche Angaben. Er führte die Polizei zu einem Pkw, der im nahegelegenen Wohngebiet stand. In dem Pkw fanden die Einsatzkräfte ein Messer und die Kleidung von dem Überfall. Der 17-Jährige aus der Gemeinde Stuhr gab schließlich zu, den Pkw seiner Eltern ohne Erlaubnis genommen zu haben, um dann den Überfall auf die Tankstelle zu begehen. Er wurde festgenommen und der Dienststelle in Weyhe zugeführt.

Weyhe – Kettenreaktion

Als gestern Morgen gegen 08.00 Uhr eine 51-jährige Pkw-Fahrerin auf der Sudweyher Straße verkehrsbedingt wegen eines Abbiegers anhalten musste, konnten zwei nachfolgende Pkw ebenfalls anhalten. Der 46-jährige Pkw-Fahrer als Vierter übersah die stehenden Pkw und fuhr auf. Er schob alle vier Pkw ineinander. Verletzt wurde niemand, aber es entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro.

Bruchhausen-Vilsen – Verkehrsunfall

Aus Unachtsamkeit hat ein 59-jähriger Pkw-Fahrer aus Bruchhausen-Vilsen einen 49-jährigen Pkw-Fahrer, ebenfalls aus Bruchhausen-Vilsen, die Vorfahrt genommen. Er wollte aus der „Schloßstraße“ auf die „Schöne Reihe/Burgstraße“ abbiegen und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten 49-jährigen Opel-Fahrer. Beide Personen blieben unverletzt, aber der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt ca. 10000 Euro.

Wehrbleck – Verkehrsunfall

Am Mittwochnachmittag gegen 16.40 Uhr befuhr ein 52-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Minden die Bundesstraße 214 aus Sulingen kommend in Richtung Wehrbleck. Plötzlich und aus bislang ungeklärter Ursache geriet er nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen am Fahrbahnrand stehenden Busch und touchierte einen Zaun. Danach kippte der Pkw auf die Seite. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Sein Pkw war jedoch nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 6000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Gissing
Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104