DEL: Stadt Delmenhorst: ERGÄNZUNG zu Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus

Gemeinsam mit einem Gutachter wurde das Mehrfamilienhaus am Donnerstag, 05. Januar 2023, nochmal aufgesucht. Die durch den Brand entstandenen Schäden wurden dabei auf ungefähr 70.000 Euro beziffert. Hinweise auf einen technischen Defekt als Brandursache konnten nicht erlangt werden. Vielmehr erhärtete sich der Verdacht der Brandstiftung.

Deshalb sucht die Polizei nach Zeugen: Wer in der Zeit von Dienstag, 03. Januar 2023, 23:00 Uhr, bis Mittwoch, 04. Januar 2023, 01:15 Uhr, verdächtige Personen in der Nähe des Hauses gesehen hat, wird gebeten, unter 04221/1559-0 Kontakt mit der Polizei Delmenhorst aufzunehmen.

+++ Ergänzung von Mittwoch, 04. Januar 2023 +++

Erste Ermittlungen haben ergeben, dass es im Mehrfamilienhaus zwei Brandausbruchstellen gab. Eine befand sich im Keller des Hauses, eine weitere in den Räumlichkeiten des Pizzalieferdienstes. Trotzdem muss es sich nicht zwingend um eine vorsätzliche Brandlegung gehandelt haben. Zur genauen Bestimmung der Brandursache sind weitere Ermittlungen erforderlich.

+++ Erste Pressemitteilung von Mittwoch, 04. Januar 2023 +++

Über den Notruf der Feuerwehr wurde am frühen Mittwoch, 04. Januar 2023, gegen 01:15 Uhr, ein Wohnungsbrand in der Oldenburger Straße in Delmenhorst gemeldet. Beim gemeldeten Brandort im Bereich des Übergangs von Rudolf-Königer-Straße und Oldenburger Straße handelte es sich um ein älteres Mehrfamilienhaus, in dem drei Wohnungen und ein Pizzalieferdienst untergebracht waren.

Ein Bewohner des Mehrfamilienhauses wurde auf den Brand aufmerksam, weil in seinem Badezimmer Rauch aus einem Lüftungsschacht drang. Als er merkte, dass der Flur ebenfalls verraucht war, wählte er den Notruf und machte die anderen Bewohner auf das Feuer aufmerksam. Ein Großteil der elf Bewohner konnten sich selbständig in Sicherheit bringen. Vier von ihnen wurden durch die zwischenzeitlich eingetroffenen Kräfte der Feuerwehr aus dem Haus geleitet. Alle gelten als unverletzt.

Beim Löschangriff wurde festgestellt, dass der Brand im Keller des Hauses ausgebrochen war. Insgesamt 75 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Freiwilligen Feuerwehren Delmenhorst-Mitte, Delmenhorst-Süd und Ganderkesee hatten den Brand aber schnell gelöscht.

Das Mehrfamilienhaus wäre aufgrund der entstandenen Schäden weiterhin bewohnbar, ist aber durch die bislang unklare Brandursache vorsorglich vom Stromnetz genommen worden. Die Unterbringung der elf Bewohner wird durch die Stadt Delmenhorst gewährleistet. Angaben zur Höhe des entstandenen Schadens sind noch nicht möglich.

Zur Ermittlung der Brandursache wurde das Mehrfamilienhaus beschlagnahmt. Während der Löscharbeiten waren die Oldenburger Straße und Teile der Rudolf-Königer-Straße gesperrt. Die Sperrung konnte gegen 03:45 Uhr aufgehoben werden.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de