DEL: Stadt Delmenhorst: Mann ohne Führerschein verursacht Verkehrsunfall +++ Beifahrer beleidigt Polizisten

Aufmerksame Zeugen haben am Sonntag, 01. Januar 2023, gegen 22:30 Uhr, einen Verkehrsunfall auf dem Parkplatz „An den Graften“ und die anschließende Flucht des Verursachers beobachtet. Aufgrund ihrer guten Beschreibung konnte dieser in der Nähe von der Polizei kontrolliert werden.

Die beiden Zeugen beobachteten den Fahrer eines Ford, der mit seinem Pkw Fahrübungen auf dem Parkplatz durchführte. So ließ er das Heck ausbrechen, um ins Driften zu geraten. Bei einem dieser Manöver verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, kollidierte mit einem Betonpfeiler und beschädigte einen Sicherungskasten. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Pkw in Richtung der Rudolf-Königer-Straße. Die zwischenzeitlich informierte Polizei konnte den Pkw mit drei Insassen auf dem Parkplatz am Tiergarten kontrollieren. Der Pkw wies Schäden auf, die mit den Spuren am Unfallort übereinstimmten.

Gegen alle drei Personen aus Delmenhorst wurden Verfahren eingeleitet. Der 20-jährige Fahrer des Pkws war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und muss sich zudem wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Der 29-jährige Beifahrer machte zunächst falsche Angaben zu seiner Person und hat sich damit ordnungswidrig verhalten. Und auf der Rücksitzbank saß der 23-jährige Bruder des Fahrers, der die Beamten zum Abschluss beleidigte.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de