DEL: Landkreis Oldenburg: Einsätze in der Silvesternacht

Im Landkreis Oldenburg blickt die Polizei auf eine ereignisreiche Nacht zurück, die auch hier von Bränden geprägt war.

Zunächst brachen am Samstag, 31. Dezember 2022, in der Zeit von 13:30 bis 20:00 Uhr, unbekannte Personen in der Parkstraße in Hude in eine Tankstelle ein. Nachdem sie sich gewaltsam Zugang zum Tankshop verschafft hatten, entwendeten sie Tabakwaren. Wer Hinweise zu verdächtigen Personen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Gegen 18:30 Uhr brannte im Schwalbenweg in Neerstedt ein Holzunterstand, in dem Mülltonnen untergestellt waren. Der Brand wurde durch den Hausbewohner bemerkt und mit eigenen Mitteln gelöscht. Die Mülltonnen und der Unterstand wurden zerstört. Zudem entstanden an einem geparkten Pkw Schäden durch die Hitzeeinwirkung. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Am Sonntag, 01. Januar 2023, um 00:45, Uhr geriet in der Oldenburger Straße in Wardenburg ein Altkleidercontainer in Brand. Das Feuer musste durch die Feuerwehr gelöscht werden.

Gegen 02:40 Uhr sprengten Unbekannte an der Straßenkreuzung Goldenstedter Straße/Zur Kuhtrade in Wildeshausen einen Zigarettenautomaten. Bei der Tat konnten drei Personen beobachtet werden, die vermutlich in Richtung Südring geflüchtet sind. Diebesgut wurde zurückgelassen und der Automat erheblich beschädigt.

Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden zudem aufgrund brennender Müllcontainer alarmiert. Gegen 03:00 Uhr mussten sie in Wildeshausen in die Neue Straße ausrücken. Um 10:00 Uhr löschten sie eine brennende Mülltonne in der Stedinger Straße in Bookholzberg und um 10:40 Uhr einen Container hinter der Wichernschule in der Oldenburger Straße in Ganderkesee.

Die Polizei sucht außerdem Zeugen, die Hinweise zu einem Verkehrsunfall in Neerstedt geben können. Gegen 05:00 Uhr wurde dort ein schwarzer BMW Kombi der 5er-Reihe in einem Graben in der Dorfstraße zwischen Neerstedt und Barel gefunden. Ein verantwortlicher Fahrer war nicht mehr in der Nähe.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de