DEL: Stadt Delmenhorst: Kontrollen im Stadtgebiet

Nach vermehrten Beschwerden über Verkehrsteilnehmer, die sich im Stadtgebiet über geltende Verkehrsregeln hinwegsetzen sollen, führt die Polizei Delmenhorst vermehrt Kontrollen durch. Dabei stehen insbesondere die Fahrtauglichkeit der kontrollierten Fahrzeugführer und die Verkehrssicherheit ihrer Fahrzeuge im Fokus.

Am gestrigen Donnerstag, 24. November 2022, führten Beamte der Polizei Delmenhorst mit Unterstützung des Technischen Hilfswerks und des Hauptzollamts Bremen wieder entsprechende Kontrollen durch. In der Zeit von 14:00 bis 24:00 Uhr stoppten sie 167 Fahrzeuge und überprüften dabei 213 Personen.

Bei drei Männern und einer Frau, die mit ihren Pkw in der Bremer Straße kontrolliert wurden, bestand der Verdacht, dass sie unter dem Einfluss berauschender Mittel am Straßenverkehr teilgenommen haben könnten. Ihnen musste durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen werden.

Ebenfalls in der Bremer Straße wurde um 19:45 Uhr ein 21-jähriger Mann aus Delmenhorst gestoppt. Er führte in seinem Pkw einen Beutel mit mehreren Konsumeinheiten Kokain und Marihuana, Bargeld in auffälliger Stückelung und einen Schlagstock mit. Da der Verdacht des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln begründet werden konnte, stellte eine Staatsanwältin einen Antrag auf Durchsuchung seiner Wohnung, die anschließend von einem Richter angeordnet wurde. Dabei beschlagnahmten die Beamten ungefähr 30 Gramm Marihuana, ca. 170 Gramm Kokain und diverses Verpackungsmaterial. Den 21-Jährigen erwartet ein entsprechendes Ermittlungsverfahren.

Insbesondere zur Erhöhung der Verkehrssicherheit sind weitere Kontrollen, auch Geschwindigkeitskontrollen, geplant.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de