DEL: Landkreis Wesermarsch: Reizgas an Schule in Rodenkirchen versprüht

Mehrere Schülerinnen und Schüler der Oberschule Rodenkirchen wurden am Donnerstag, 10. November 2022, 11:05 Uhr, durch das Einatmen von Reizgas leicht verletzt.

Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren hantierten im Unterrichtsraum mit einem Sprühgerät, das Reizgas enthielt. Dabei wurde ein Strahl des Tierabwehrsprays ungezielt in den Raum abgegeben. Sechs gleichaltrige Mitschülerinnen und Mitschüler und ein Lehrer klagten anschließend über Reizungen der Atemwege. Sie galten als leicht verletzt.

Die verletzten Schülerinnen und Schüler wurden zur weiteren Behandlung mit sechs Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren. Vor Ort waren zudem zwei Notärzte im Einsatz.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de