DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Vermeintliches Diebesgut bei einer Kontrolle auf der Autobahn 28 in Hatten gefunden

Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn kontrollierten am Dienstag, 04. Oktober 2022, gegen 14:00 Uhr, einen Pkw, der auf der Autobahn 28 in Richtung Bremen unterwegs und mit zwei männlichen Personen besetzt war. Sie stoppten den Pkw auf einem Parkplatz zwischen den Anschlussstellen Hatten und Hude.

Der Fahrer, ein 27-jähriger Mann aus Georgien, konnte weder einen Führerschein noch Dokumente aushändigen, mit denen er seinen berechtigten Aufenthalt im Bundesgebiet nachweisen konnte. Bei seinem Beifahrer handelte es sich um einen 30-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis Leer. Beide Männer machten widersprüchliche Angaben zum Zweck der Fahrt. Sie wurden aufgefordert, den Kofferraum zu öffnen und unter anderem mitzuführendes Erste-Hilfe-Material vorzuzeigen. Die Männer transportierten vier Taschen, die mit losen Zigarettenschachteln gefüllt waren. Unterhalb der Kofferraumabdeckung befand sich ein Trennschleifer.

Der Verdacht lag nah, dass die Tabakwaren aus Diebstählen stammen könnten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde die Durchsuchung der Personen, des Pkws und der Wohnung im Landkreis Leer angeordnet. Insgesamt wurden im Auto bzw. den Taschen 463 Zigarettenschachteln im Wert von fast 4.000 Euro, Werkzeuge zur möglichen Tatausführung, Mobiltelefone und fast 1.500 Euro Bargeld gefunden und beschlagnahmt. Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden Beamte der Polizei Leer weiteres mögliches Diebesgut.

Die Ermittlungen zur Herkunft der beschlagnahmten Güter dauern an. Gegen beide Männer ist ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls eingeleitet worden. Der 27-Jährige wird sich zusätzlich noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Aufenthalts verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de