DEL: Stadt Delmenhorst: Verkehrsunfälle mit zum Teil verletzten Radfahrern

Zwei Personen auf Fahrrädern waren am Dienstag, 13. September 2022, in Verkehrsunfälle in der Stadt Delmenhorst verwickelt. Eine Zwölfjährige erlitt leichte Verletzungen.

Zunächst befuhr eine 50-Jährige aus Delmenhorst um 07:45 Uhr den Burggrafendamm mit einem VW. Als sie nach rechts in den Stubbenweg abbog, missachtete sie den Vorrang einer männlichen Person, die mit einem Fahrrad den Radweg in vorschriftswidriger Richtung befuhr. Durch den Zusammenstoß entstanden am Pkw der Frau Schäden in Höhe von 1.000 Euro. Der unbekannte Radfahrer setzte seine Fahrt mit einem braunen Fahrrad in Richtung Stadtmitte fort. Zeugen werden gebeten, sich unter 04221/1559-0 mit der Polizei Delmenhorst in Verbindung zu setzen.

Beim zweiten Unfall wurde um 13:20 Uhr ein zwölfjähriges Mädchen aus Delmenhorst leicht verletzt. Auch sie war mit ihrem Fahrrad auf der falschen Seite des Radwegs an der Bremer Straße unterwegs. Eine 68-Jährige aus Leverkusen wollte mit einem Kleinwagen aus der Nelkenstraße in die Bremer Straße einfahren und missachtete in der Einmündung die Vorfahrt der von rechts kommenden Radfahrerin. Die Zwölfjährige kam zu Fall und wurde leicht verletzt.

Die Polizei weist eindringlich daraufhin, dass das Befahren von Radwegen in vorschriftswidriger Richtung immense Gefahren birgt. Andere – meist ’stärkere‘ – Verkehrsteilnehmer rechnen nicht mit Personen, die sich Einmündungen oder Kreuzungen aus der falschen Richtung nähern. Kommt es zum Zusammenstoß werden die ’schwächeren‘ Radfahrer häufig verletzt.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de