DEL: Stadt Delmenhorst: ERGÄNZUNG zu Radfahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt +++ Zeugen gesucht

Das behandelnde Krankenhaus hat die traurige Nachricht übermittelt, dass der 69-Jährige seinen schweren Verletzungen erlegen ist.

+++ Erste Meldung vom 07. September 2022 +++

Ein Radfahrer wurde am Mittwoch, 07. September 2022, 11:40 Uhr, bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt.

Der 69-jährige Mann aus Delmenhorst befuhr mit einem Pedelec den Radweg der Stedinger Landstraße in stadtauswärtiger Richtung. Beim Passieren der Kreuzung zur Stromer Landstraße wurde er vom Kleinwagen einer 60-Jährigen aus Bremen erfasst, die die Stedinger Landstraße in Richtung Delmenhorst befuhr und nach links in Richtung Bremen abbog.

Der 69-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen, die vor Ort von einem Notarzt und weiteren Rettungskräften versorgt wurden. Für den Transport des Mannes wurde zunächst ein Rettungshubschrauber angefordert. Schließlich wurde er aber mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Die Berufsfeuerwehr Delmenhorst war zusätzlich mit einem Fahrzeug und vier Einsatzkräften vor Ort.

Nach dem Zusammenstoß musste der Verkehr im Bereich der Unfallstelle durch die Polizei geregelt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Besonderer Dank gilt Ersthelfern, die sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte vorbildlich um den schwer verletzten Mann gekümmert haben. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Delmenhorst nach einer bislang unbekannten Ersthelferin, bei der es sich um eine Mitarbeiterin der Post gehandelt haben soll, und weiteren Zeugen, die sich unter 04221/1559-0 melden können.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de