DEL: Stadt Delmenhorst: Ladendiebstahl in Delmenhorster Innenstadt +++ Drei Tatverdächtige in unmittelbarer Nähe gestellt

Eine Mitarbeiterin einer Parfümerie in der Lange Straße in Delmenhorst hat am Montag, 25. Juli 2022, gegen 13:10 Uhr, über den Notruf einen Ladendiebstahl gemeldet. Kurz zuvor waren drei Personen im Geschäft, die zum Teil hochwertige kosmetische Erzeugnisse entwendet hatten. Sie konnte die drei Personen detailliert beschreiben.

Im Rahmen der Fahndung wurde die Besatzung eines Streifenwagens auf einen Kleinwagen aufmerksam, der auf der Schulstraße in Richtung Bahnhof unterwegs war. Schon von außen war erkennbar, dass es sich bei den drei Insassen um die von der Mitarbeiterin der Parfümerie beschriebenen Personen handeln könnte. Der Pkw wurde gestoppt.

Beim Fahrer handelte es sich um einen 31-jährigen Mann aus Gelsenkirchen. Die beiden 30 und 32 Jahre alten Mitfahrer kamen aus Gelsenkirchen bzw. Mönchengladbach. Die drei Personen, der Kleinwagen und auch die mitgeführten Sachen wurden durchsucht. Dabei fanden die Beamten unter anderem vier hochwertige Parfums im Wert von etwa 450 Euro. Weiterhin konnte Diebesgut aus einem Schuhgeschäft in der Lange Straße gefunden werden. Unter einer Fußmatte war zudem ein Springmesser versteckt.

Alle gefundenen Gegenstände wurden sichergestellt. Beim 31-jährigen Fahrer fanden die Beamten Bargeld in Höhe von 540 Euro, das ebenfalls einbehalten wurden. Der Mann erweckte zudem den Eindruck, unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stehen zu können. Ein durchgeführter Test erhärtete den Verdacht und zeigte eine mögliche Beeinflussung durch THC und Kokain an. Ihm musste eine Blutprobe entnommen werden. Im Besitz einer Fahrerlaubnis war er auch nicht.

Gegen alle drei Personen wird wegen des Verdachts des schweren Diebstahls ermittelt. Die beiden Beifahrer wurden nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der Fahrer war zur Festnahme ausgeschrieben. Da er den haftbefreienden Betrag nicht aufbringen konnte, wurde er im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gefahren.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de