DEL: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch +++Schlag gegen die organisierte Betäubungsmittelkriminalität gelungen+

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch:

Der Polizei Delmenhorst und der Staatsanwaltschaft in Aurich ist ein Schlag gegen die organisierte Betäubungsmittelkriminalität gelungen. Sechs Personen wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag vorläufig festgenommen.

Vorausgegangen waren intensive und über längere Zeit andauernde, verdeckte Ermittlungen gegen eine Personengruppe u.a. aus Delmenhorst wegen des Verdachts des bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und des Einfuhrschmuggels.

Mit einem hohen Kräfteaufgebot und Unterstützung von operativen Kräften erfolgten am Sonntag die Festnahmen mehrerer Beschuldigter sowie Durchsuchungen von Wohnobjekten in Delmenhorst, Bremen und Verden. Die Beamtinnen und Beamten der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch wurden bei den Einsatz- und Durchsuchungsmaßnahmen von Diensthundeführerinnen und -führern der Polizeidirektion Oldenburg unterstützt.

Der 31 Jahre alte Hauptbeschuldigte wurde gegen 20 Uhr in Delmenhorst durch Zugriffskräfte festgenommen. Im Rahmen einer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aurich angeordneten Durchsuchung stellten die Beamtinnen und Beamten in einer Wohnung des Beschuldigten in Bremen eine Vielzahl von Beweismittel, unter anderem Bargeld, Betäubungsmittel und auch Waffen, sicher. Ein weiterer Beschuldigter, ein 22 Jahre alter Mann aus Delmenhorst, wurde am späteren Abend an seiner Wohnanschrift festgenommen. Auch dort kamen operative Kräfte zum Einsatz.

Die Beamtinnen und Beamten durchsuchten im Verlauf der Nacht weitere Wohnobjekte in Delmenhorst und Verden. Eine 26-Jahre alte Frau aus Verden wurde in Bremen ebenso vorläufig festgenommen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnte sie wieder entlassen werden.

Die Einsatz- und Durchsuchungsmaßnahmen verliefen ohne Zwischenfälle. Insgesamt wurden bei den Durchsuchungen am Sonntag nach ersten Auswertungen mehrere hundert Gramm Kokain und ebenso Marihuana beschlagnahmt. Darüber hinaus wurden Waffen, darunter eine Schusswaffe und mehrere Messer, sowie eine im mittleren fünfstelligen Bereich befindliche Summe Bargeld aufgefunden und sichergestellt. Zudem wurden Laptops, Datenträger und Handys sowie drei Fahrzeuge, darunter ein hochwertiger PKW der Marke Audi, beschlagnahmt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aurich wurden sowohl der 31-jährige Hauptbeschuldigte und ein 34-jähriger österreichischer Staatsbürger am Montag dem Haftrichter vorgeführt. Es wurden Haftbefehle erlassen. Sie befinden sich nun in Untersuchungshaft.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Dirk Ellwart
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de