Delmenhorst ++ Brand eines LKW-Anhänger-Gespannes auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Emstek ++


Anhänger

Am Freitag, 11. Juni 2021, gegen 16:35 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Mann aus Hoya mit seinem LKW-Anhänger-Gespann die A1 in Richtung Bremen, als ein Reifen des Anhängers platzte. Der Mann lenkte seinen Gliederzug auf den Standstreifen und stellte das Warndreieck auf. Als er zu seinem Fahrzeug zurückging, bemerkte er, dass der Anhänger im Bereich des geplatzten Reifens angefangen hatte zu brennen. Der 59-Jährige versuchte zunächst mit einem Feuerlöscher den Brand selbst zu löschen. Als dies misslang, koppelte er den Anhänger vom LKW ab, um ein Übergreifen der Flammen auf das Zugfahrzeug zu verhindern. Hierbei atmete er Rauch ein und erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Zur weiteren Untersuchung wurde der Mann in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Bakum war mit 48 Feuerwehrleuten und sieben Einsatzfahrzeugen vor Ort und konnte den Brand schnell löschen. Hierbei war hilfreich, dass der brennende Anhänger mit Mineralwasser für den Einzelhandel beladen war und der Brand sich daher nicht weiter ausbreiten konnte. Für die ersten Löscharbeiten wurde die Autobahn kurzfristig voll gesperrt. Für die Bergungsarbeiten reichte dann eine halbseitige Sperrung aus, so dass es lediglich zu einer geringen Staubildung kam. Der Schaden wird durch die Polizei auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
i.A. PHK Herwig
Telefon: 04221-1559116
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de