POL-DEL: Landkreis Wesermarsch: Gemeinsame Schwerpunktmaßnahme der Bundespolizei und der Polizei Brake zur Eindämmung des Pandemiegeschehens

Beamte der Polizei Brake und der Bundespolizei aus Oldenburg führten am Freitagnachmittag, 27. November 2020, einen gemeinsamen Schwerpunkteinsatz zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch.

Die Kontrollen erfolgten insbesondere auf der Bahnstrecke zwischen Berne und Brake sowie auf dem Bahnhof in Brake.

Die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger hielt sich an die aktuellen Verordnungen des Landes Niedersachsen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens. Im Verlauf ihrer gemeinsamen Kontrollen stellten die Beamten der Bundespolizei und der Polizei Brake aber auch Personen fest, die sich nicht an die geltenden Vorschriften hielten und keinen Mund-Nasen-Schutz trugen. Eine Ausnahmegenehmigung konnten die Wenigsten vorlegen.

Eine Vielzahl an Personen wurde angesprochen und belehrt. Davon erwartet 27 Personen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen fehlender Mund-Nasen-Bedeckung nach dem Infektionsschutzgesetz.

Der überwiegende Teil der Bürger zeigte großes Verständnis für die polizeiliche Präsenz und die gemeinsamen Kontrollen von Bundespolizei und der Polizei Brake zum Schutz vor den Infektionsgefahren durch das Corona-Virus.

Rückfragen bitte an:

Lisa Pöttker
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de