CUX: Versuchte Tötungsdelikte in Cuxhaven – zwei Personen vorläufig festgenommen

Cuxhaven. Am gestrigen Montag (23.01.2023) kam es gegen 18:20 Uhr zu einer Auseinandersetzung im Bereich der Wilhelminenstraße und der Deichstraße/Mittelstraße in Cuxhaven. Ein 29-jähriger Mann sowie sein 50-jähriger Vater, beide mit Wohnsitz in Cuxhaven, gerieten hierbei mit der Familie der getrenntlebenden Ehefrau des 29-jährigen Mannes in Streit. Zuvor waren Drohungen von der Familie der Ehefrau in Richtung der Cuxhavener Männer ausgesprochen worden. Zur Vorfallszeit erschienen mehrere Bekannte der getrenntlebenden Ehefrau an der Wohnanschrift des Cuxhavener Vaters. Es kam im weiteren Verlauf zu gewaltsamen Auseinandersetzungen, in dessen Verlauf zwei Bremerhavener erheblich verletzt worden sind.

Die 27- und 28-jährigen Männer aus Bremerhaven wurden in verschiedene Krankenhäuser gebracht und notoperiert. Lebensgefahr besteht nicht. Die beiden Cuxhavener wurden vorläufig festgenommen. Die Tatmittel, ein Messer und ein Baseballschläger, wurden sichergestellt. Durch die Polizei wurden mehrere Strafverfahren u.a. wegen versuchten Totschlags eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft Stade beantragte für den 50-jährigen Cuxhavener Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht. Das Ergebnis steht noch aus. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder an der Erstversorgung der Verletzten beteiligt waren, melden sich bitte bei der Polizei in Cuxhaven unter der Telefonnummer 04721 5730.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stephan Hertz
Telefon: 04721-573-404
E-Mail: pressestelle@pi-cux.polizei.niedersachsen.de