CUX: Schulwegkontrollen in Cuxhaven

Cuxhaven. Am gestrigen Montag (09.01.2023) führten Beamte des Präventionsteams und des Einsatz- und Streifendienstes in den frühen Morgenstunden Kontrollen anlässlich des beginnenden Schulstarts nach den Winterferien durch. In der Zeit von 07:00 Uhr bis 08:30 Uhr wurden in der Schulstraße in Cuxhaven insgesamt ca. 100 fahrradfahrende Schulkinder sowie weitere Schülerinnen und Schüler und Eltern kontrolliert.

Insgesamt war hierbei besonders das verkehrswidrige Verhalten vieler Schüllerinnen und Schüler auffällig. Mehr als 30 Kinder fuhren auf dem Gehweg oder entgegengesetzt der Fahrtrichtung, was zu mehreren gefährlichen Situationen führte. Des Weiteren wiesen mehr als 20 Räder Mängel (z.B. an der Beleuchtung) auf. Ein weiteres Problem waren die bekannten, so genannten „Eltern-Taxis“ – sprich Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto direkt bis vor die Schule oder sogar aufs Schulgelände bringen wollen und hierbei Schulbusse, Fahrradfahrende und Fußgänger behindern oder sogar gefährden.

Da der Schwerpunkt der Kontrolle auf der Prävention lag wurden keine Verwarn- oder Bußgelder verhängt. In allen Fällen wurden erzieherische Gespräche geführt und auf bestehende Gefahren besonders hingewiesen. Die Polizeiinspekton Cuxhaven wird weitere Kontrollen, nicht nur an der Schulstraße, durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stephan Hertz
Telefon: 04721-573-404
E-Mail: pressestelle@pi-cux.polizei.niedersachsen.de