CUX: Einleitung von mehreren Strafverfahren nach Verkehrsunfall

Am Sonntag gegen 15 Uhr befuhr ein 38-jähriger Bremer die Autobahn 27 in Richtung Cuxhaven. Er wollte mit seinem Mercedes an der Anschlussstelle Stotel abfahren, verlor auf der winterglatten Fahrbahn jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die Seitenschutzplanke. Der Unfallverursacher gab zunächst falsche Personalien an, was aber durch die Polizeibeamten erkannt wurde. Der Fahrer besaß keinen Führerschein und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Zudem war die Haftpflichtversicherung des genutzten Pkw erloschen. Den Unfallverursacher erwarten mehrere Strafverfahren. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3600 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Jasmin Föge
Telefon: 04721/573-0
E-Mail: pressestelle@pi-cux.polizei.niedersachsen.de