CUX: Medieninformation der Polizeiinspektion Cuxhaven vom 26. Mai 2022

Bereich PK Geestland:

Verkehrsunfall auf der Autobahn A 27

Gemarkung Wurster Nordseeküste. Am 25.05.2022, gegen 18.35 Uhr, befuhr ein 29-jähriger Mann mit seinem Pkw den Hauptfahrstreifen der A27 in Richtung Cuxhaven. Er scherte zum Überholen aus, um einen Reisebus (Fahrer: 57 Jahre) zu überholen. Beim Überholvorgang wurde der Pkw plötzlich langsamer und geriet nach rechts und kollidierte mit der hinteren linken Ecke des Reisebusses. Danach schleuderte der Pkw nach links gegen die Mittelschutzplanke. Schließlich kam der Pkw auf dem Standstreifen zum Stehen. Im Reisebus befanden sich 54 Insassen (49 Kinder zwischen 8-13 Jahren und fünf Betreuer). Bei dem Unfall wurden zwei mitfahrende Kinder im Reisebus (beide männlich, 10 und 11 Jahre) leicht verletzt und im Krankenhaus ambulant behandelt. Beide Kinder konnten mittlerweile zur Gruppe nachreisen. Im Pkw 01 wurden der Fahrzeugführer und dessen Ehefrau (27 Jahre) verletzt. Sie wurden zu weiteren Beobachtung stationär im Krankenhaus aufgenommen. Der auf der Rückbank mitfahrende Säugling (5 Monate alt) blieb nach derzeitigem Stand unverletzt. Der Führer des Pkw gab „Sekundenschlaf“ als Unfallursache an. Der Bus war nur noch bedingt fahrbereit und durch das Reiseunternehmen wurde ein Ersatzbus gestellt. Für das Umsteigen in den Ersatzbus wurde die Richtungsfahrbahn Cuxhaven kurzzeitig (ca. 10 Minuten) voll gesperrt. Der Pkw war im Frontbereich stark beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Aus dem Motorraum war eine starke Rauchentwicklung festzustellen. Diese wurde durch die Feuerwehr beseitigt. Der Pkw wurde anschließend abgeschleppt. Der Schaden am Pkw wird auf 20.000,- Euro, der am Bus auf 3.000,- Euro geschätzt.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kühne

Polizeihauptkommissar Dienstschichtleiter am Sitz der Polizeiinspektion Cuxhaven

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Telefon: 04721/573-0
Werner-Kammann-Straße 8
27472 Cuxhaven