CLP: Vechta – Verdacht der Brandstiftung

Am Dienstag, 27. Dezember 2022, gegen 22.35 Uhr, wurde per Notruf ein Brand in der Kornstraße gemeldet. Hierbei soll es auch zu einem lauten Knall gekommen sein.

Als die Polizei wenige Minuten später eintraf, stand der hintere Teil des 1. Obergeschosses bereits in Brand. Schnell konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die Bewohner des Hauses verreist sind und sich somit nicht im Gefahrenbereich befanden.

Anhand von Zeugenaussagen sowie der vor Ort aufgefundenen Spurenlage geht die Polizei derzeit von einer Brandstiftung aus. Der Brandort wurde beschlagnahmt und die Polizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Schaden wird derzeit auf ca. 500.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehren Vechta, Lutten und Langförden waren mit 80 Personen im Einsatz. Auch das THW war im Einsatz. Ein Feuerwehrmann wurde während der Löscharbeiten leicht verletzt.

Mithilfe eines Zeugenhinweises konnte die Polizei bereits in der Nacht einen tatverdächtigen Mann schwer verletzt antreffen und vorläufig festnehmen. Er steht im Verdacht, den Brand in dem Einfamilienhaus verursacht zu haben.

Seine Identität ist bislang noch nicht zweifelsfrei geklärt. Er befindet sich aufgrund seiner schweren Verletzungen in ärztlicher Behandlung in einem Krankenhaus. Die Hintergründe sind bislang nicht bekannt und Teil der weiteren Ermittlungen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Cloppenburg unter 04471 18600 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
POKin Uta-Masami Bley
Pressestelle
Telefon: 04471/1860-104
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de