CLP: Einzelmeldung für die Landkreise Cloppenburg und Vechta

Geschwindigkeitsmesswoche im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

Überhöhte Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursache. Sie führt immer zu teils schweren bis tödlichen Unfällen. Im Rahmen der Verkehrsüberwachungsstrategie führt die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch. So auch in der Woche vom 14. November 2022 bis zum 20. November 2022. Im Rahmen der sogenannten „Geschwindigkeitsmesswoche“ wurden in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta insgesamt 347 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt.

Am Montag, 14. November 2022, haben Polizeibeamte auf der B213 in Cloppenburg einen 31-jährigen Fahrer aus Lastrup mit einer Geschwindigkeit von 168 km/h bei erlaubten 100 km/h gemessen. Neben den Geschwindigkeitsverstößen stellten die Beamten weitere Vergehen fest. So konnte bei einem 27-jährigen Fahrer aus Montenegro festgestellt werden, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Er hatte zwar einen montenegrinischen Führerschein, hätte diesen aber aufgrund seines Wohnsitzes in Deutschland umschreiben müssen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Zudem fanden innerhalb der Geschwindigkeitsmesswoche am Dienstag, 15. November 2022, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr, im sogenannten „Dreiländereck“ dem Landkreis Ammerland, Landkreis Cloppenburg und dem Landkreis Leer, stationäre und mobile Geschwindigkeitsmessungen statt. An der gemeinsamen Aktion in den Grenzbereichen der jeweiligen Landkreise, waren Mitarbeiter der drei Landkreise und Polizeibeamte/Polizeibeamtinnen aus der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, Oldenburg-Stadt/Ammerland und Emden/Leer beteiligt. Hier wurden 248 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Von den 248 Verstößen befanden sich 181 Verstöße im Verwarngeld- und 67 Verstöße im Bußgeldbereich.

Polizeidirektor Walter Sieveke, Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, appelliert an die Verkehrsteilnehmer mit Rücksicht und angepasster Geschwindigkeit am Straßenverkehr teilzunehmen. „Die durchgeführte Geschwindigkeitsmesswoche zeigt abermals, dass Geschwindigkeitskontrollen notwendig sind. Wir werden in Zukunft gleichgelagerte Verkehrsüberwachungsaktionen durchführen.“

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
Nadine Luttmann, POKin
Pressestelle
Telefon: 04471/1860-103
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de