CLP: Landkreise Cloppenburg und Vechta: WhatsApp-Betrüger haben Erfolg

Cloppenburg/Vechta (ots)

Immer wieder versuchen Betrüger über WhatsApp an das Geld von Bürgerinnen und Bürgern zu gelangen. Regelmäßig berichten wir über entsprechende Vorfälle und warnen vor dieser gemeinen Masche. Leider gelingt es den Tätern immer wieder erfolgreich zu sein. In den vergangenen Tagen gelang es so Betrügern erneut über WhatsApp das Vertrauen zweier Frauen zu gewinnen:

Eine 73-jährige Frau aus dem Landkreis Vechta wurde von unbekannten Tätern kontaktiert. Sie gaben vor, ihre Tochter zu sein und baten um eine Überweisung. Dieser Bitte kam sie nach. Als die echte Tochter davon erfuhr, nahm sie umgehend Kontakt mit der Bank auf und die Überweisung konnte noch annulliert werden.

Im zweiten Fall schrieben die unbekannten Täter einer 60-jährige Frau aus dem Landkreis Cloppenburg eine Nachricht und gaben sich als deren Tochter aus. Die vermeintliche Tochter soll demnach eine neue Handynummer haben. Letztlich gelang es den Tätern die Frau zu überreden, Geld zu überweisen. Doch damit nicht genug: Die Betrüger erklärten danach, dass das Geld nicht angekommen sei und erschlichen sich die Zugangsdaten zum Online-Banking. Glücklicherweise wurde der Account durch mehrfache falsche Eingabe der TAN gesperrt.

Wir weisen erneut auf die Präventionshinweise auf https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/betrugsmaschen-bei-whatsapp-check-deinen-kontakt und https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/ hin.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
POKin Uta-Masami Bley
Pressestelle
Telefon: 04471/1860-104
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de