CLP: Pressemeldungen aus dem Nordkreis Cloppenburg

Saterland OT Ramsloh – Diebstahl einer Geldbörse

Am Dienstag, 19. Juli 2022, zwischen 18.20 Uhr und 19.10 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter am Hollener See die Geldbörse samt Inhalt eines 20-Jährigen aus Neuscharrel aus dessen Rücksack. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Saterland unter Tel.: (04498) 923770 entgegen.

Friesoythe – versuchter Einbruch in Wohnung

Am Montag, den 11.Juli 2022, zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter gewaltsam die Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses an der Nelkenstraße zu öffnen. Es blieb bei einem Versuch. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Friesoythe unter Telefonnummer 04491-93160 entgegen.

Friesoythe – Sachbeschädigung an PKW

Am Dienstag, 19. Juli 2022, kam es gegen 21.00 Uhr an der Thüler Straße zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr: Ein 37-jähriger Mann aus Friesoythe befuhr mit seinem PKW, Mercedes-Benz C250 in grau, die Spreestraße in Fahrtrichtung Pehmertange, als eine männliche Person an der Thüler Straße aus einer größeren Personengruppe heraus unvermittelt gegen den Seitenspiegel des vorbeifahrenden Fahrzeugs trat. Der Seitenspiegel klappte ein und der Glaseinsatz zerbrach. Weiterhin entstanden Kratzer an der Zierleiste sowie am Fenster der Beifahrertür. Die entstandene Schadenshöhe beträgt 1000 Euro. Der Geschädigte konnte den Täter wie folgt beschreiben: -männlich, -ca. 25 Jahre alt, -südländisches Erscheinungsbild, -dunkle Haare, -dunkler Bart, -schwarzes T-Shirt, -blaue Hose, -weiß-blaue Turnschuhe. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Friesoythe unter Tel: (04491) 93160 entgegen.

Friesoythe – Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag, 19. Juli 2022, kam es zwischen 10.15 Uhr und 10.40 Uhr Am Alten Hafen zu einer Verkehrsunfallflucht: Ein 76-Jähriger aus Friesoythe befuhr die Straße Am alten Hafen in Fahrtrichtung Sedelsberg. Als er auf den rechtsseitig gelegenen Parkplatz einer Apotheke abbiegen wollte, touchierte er mit dem vorderen rechten Reifen seines PKW einen Absperrpfosten der Einfahrt. Hierdurch entstand Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Der 76-Jährige entfernte sich zunächst unerlaubt von der Unfallstelle. Da der Unfall von einer Zeugin beobachtet worden war, konnte der 76-Jährige im weiteren zeitlichen Verlauf ermittelt und mit dem hier vorliegenden Tatvorwurf konfrontiert werden.

Saterland – Verkehrsunfall und Fahren unter Alkoholeinfluss

Am Dienstag, den 19.Juli 2022, gegen 18.50 Uhr, befuhr ein 29-jähriger Saterländer mit seinem PKW den Barselkeweg in Richtung Ramsloh. Dabei übersah er einen von rechts kommenden, vorfahrtberechtigten PKW eines 20-Jährigen aus Barßel, der den Holleberg in Richtung Barselkeweg befuhr und stieß mit diesem zusammen. Hierdurch entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3000 Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Während der Unfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass der Barßeler unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt, der Führerschein beschlagnahmt und die Weiterfahrt wurde untersagt.

Bösel – Heckenbrand

Am Dienstag, den 19.Juli 2022, gegen 20.30 Uhr, geriet aus bislang ungeklärter Ursache die Hecke eines Firmengeländes an der Straße Neuland in Brand. Durch die freiwillige Feuerwehr Bösel, die mit drei Löschfahrzeugen und 20 Kameraden vor Ort war, wurde der Brand gelöscht. Durch das Feuer wurden insgesamt wurden ca. acht Meter Hecke zerstört.

Bösel – Zeugenaufruf nach Körperverletzung auf dem Böseler Schützenfest

Am Montag, 18. Juli 2022, kam es gegen 23.20 Uhr auf dem Gelände des Böseler Schützenfestes in der Bahnhofstraße zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung im Zuge derer zwei Gäste verletzt wurden: Eine 27-jährige Böselerin und ihr 37-jähriger Lebensgefährte waren gerade im Begriff, den Festplatz fußläufig verlassen, als sie auf eine Gruppe junger Männer trafen. Die Böselerin soll diese Personengruppe gebeten haben, kurz Platz zu machen. Völlig grundlos sei sie sodann von mehreren Männern dieser Gruppe gepackt und über eine Mülltonne geworfen worden. Am Boden liegend sei sie von mehreren Personen geschlagen und getreten worden. Auch ihr Begleiter, der ihr zur Hilfe eilen wollte, sei zu Boden gestoßen und mehrfach getreten worden. Erst durch das Erscheinen und die Hilfe von zwei unbeteiligten Passanten konnte die Auseinandersetzung beendet werden. Das Paar erlitt durch diese Handgreiflichkeiten Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonstige, sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich umgehend mit der Polizei in Bösel oder in Friesoythe in Verbindung zu setzen. Tel.: (04494) 922620 bzw. (04491) 93160.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
Pressestelle
Simone Buse, KOK’in
Telefon: 04471/1860-103
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de