CLP: Einzelmeldung

Vechta – polizeiliche Sonderkontrolle in der Vechtaer Innenstadt

Nachdem sich das polizeiliche Einsatzaufkommen aufgrund von Betäubungsmittel-, Eigentums- und niedrigschwelligen Gewaltdelikten in der Vechtaer Innenstadt in den zurückliegenden Wochen merklich gesteigert hatte, wurde durch das Polizeikommissariat Vechta am gestrigen Abend eine groß angelegte Sonderkontrolle durchgeführt:

Bei wolkenlosem Himmel und sommerlichen Temperaturen schwärmten gegen 17.00 Uhr zahlreiche Beamtinnen und Beamte in die Innenstadt aus. Der Schwerpunkt der zu überprüfenden Personen lag dabei insbesondere auf Gruppierungen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, welche im Zitadellenpark, auf dem Bahnhofsvorplatz und im Bereich der Fahrradmobilitätsstation und des dortigen Parkhauses angetroffen wurden. Trotz des tollen Wetters waren alle diese Örtlichkeiten nur spärlich besucht.

Im Zitadellenpark wurde bei einem 20-jährigen Heranwachsender aus Vechta der Rest eines Joints sowie eine geringe Menge weiterer Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Er gab den kontrollierenden Beamten gegenüber zudem falsche Personalien an.

Eine Gruppe von vier Männern im Alter zwischen 23 und 28 Jahren entfernte sich mit einem PKW, nachdem sie die Kontrollteams im Zitadellenpark wahrgenommen hatte. Der PKW konnte wenig später in der Bahnhofstraße festgestellt und kontrolliert werden. Hierbei stellte sich heraus, dass gegen einen der Insassen, einen 23-Jährigen aus Lohne, Erkenntnisse im Bereich Betäubungsmittelkriminalität und Rohheitsdelikte vorlagen. Eine Durchsuchung seiner Person verlief jedoch negativ.

Bei der Bahnhofsbrücke am Neuen Markt wurde eine weitere Gruppe junger Männer festgestellt. Bei einem von ihnen, einem 20-Jährigen aus Vechta, wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden, welche beschlagnahmt wurde. Gegen ein weiteres Mitglied dieser Gruppe, einen 21-Jährigen aus Vechta, lag ein offener Zahlungshaftbefehl vor. Dieser wurde vollstreckt.

Insgesamt wurden 41 Identitätsfeststellungen durchgeführt, 2 Strafanzeigen nach Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt, 1 Haftbefehl vollstreckt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Angabe falscher Personalien angelegt.

EPHK Michael Bavendiek, Leiter Einsatz- und Streifendienst beim Polizeikommissariat Vechta, resümierte: „Wir konnten durch unsere gestrige Sonderkontrolle einige Jugendliche und junge Erwachsene personifizieren, die dafür in Frage kommen dürften, im Zitadellenpark, am Bahnhof, im dortigen Parkhaus sowie bei der Mobilitätsstation Drogen zu konsumieren, mit Betäubungsmitteln zu handeln, Passanten anzupöbeln und ähnliches. Die von uns gesetzten ‚Nadelstiche‘ werden sich innerhalb dieser Gruppierungen garantiert schnell herumgesprochen und dazu beigetragen haben, dass trotz besten Wetters relativ wenig los war. Aus diesem Grunde werden wir diese Maßnahmen zeitnah wiederholen.“

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
Pressestelle
Simone Buse, KOK’in
Telefon: 04471/1860-103
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de