CLP: Pressemeldungen aus dem Landkreis Vechta

Vechta – Großbrand von Müll auf dem Hof eines Entsorgungsbetriebes

Am Mittwoch, 15. Juni 2022, gegen 19.15 Uhr, geriet auf dem Betriebsgelände eines Entsorgungsbetriebes aus bislang ungeklärter Ursache ein großer Müllhaufen (ca. 100 m x 25 m x 8 m) in Brand, welcher sich unmittelbar neben einer Lagerhalle befand. Zuvor war ein lauter Knall zu hören gewesen. Im unmittelbaren zeitlichen Anschluss war sodann eine große Rauchwolke zu sehen. Da sich der Brandort im Industriegebiet Nord der Stadt Vechta befand und sich sowohl in dem brandbetroffenen, als auch in den umliegenden Betrieben keinerlei Personen aufhielten, waren keine Evakuierungen erforderlich. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Vechta, Langförden, Visbek, Bakum, Lohne, Dinklage, Goldenstedt und Lutten waren mit zahlreichen Kräften im Einsatz und konnten ein Übergreifen auf die Lagerhalle verhindern. Durch die Hitzeentwicklung wurden allerdings Teile der Außenverkleidung beschädigt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden alle Bewohner der Stadt Vechta über Rundfunk gewarnt, ihre Fenster und Türen zu schließen. Durch die Feuerwehr wurden im gesamten Stadtgebiet mehrere Messstellen eingerichtet. Die jeweils gemessene Emmissionsbelastung lag immer unter dem Einsatztoleranzwert Die Löscharbeiten dauerten bis zum 16.06.2022, 00:10 Uhr, an. Anschließend wurde die Nachaufsicht durch die Feuerwehr an Verantwortliche des Betriebes übergeben. Neben den Einsatzkräften der genannten Feuerwehren waren auch vier Fahrzeuge des Rettungsdienstes, ein Fahrzeug vom Bauhof Vechta, ein Fahrzeug des Klärwerks, ein Fahrzeug der Unteren Wasserbehörde sowie ein Fahrzeug des örtlichen Strom- und Gasversorgers vor Ort. Die Höhe der Schadenssummer ist bisher unbekannt. Bei den Löscharbeiten wurden keine Einsatzkräfte verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Vechta – Fahren unter dem Einfluss alkoholischer Getränke/Betäubungsmittel

Am Mittwoch, 15. Juni 2022, 03.45 Uhr, befuhr ein 17-Jähriger aus Vechta mit seinem E-Scooter die Falkenrotter Straße in Vechta, obwohl er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Sein Atemalkoholgehalt betrug 0,88 Promille. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest verlief ebenfalls positiv. Dem 17-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und ein Verfahren eingeleitet. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde er an seine Mutter übergeben.

Vechta OT Holtrup – Verkehrsunfall

Am 15. Juni 2022, kam es in Holtrup, auf dem Visbeker Damm, zu einem Verkehrsunfall: Ein 29-jähriger PKW-Fahrer aus Vechta setzte trotz unklarer Verkehrslage auf dem Visbeker Damm in Fahrtrichtung Visbek zum Überholen an. Als er feststellte, dass ihm ein Fahrzeug entgegenkam, lenkte der 29-Jährige seinen Wagen zur Verhinderung einer Kollision nach links in die Berme. Er konnte sich unverletzt aus dem seinem Pkw befreien. An seinem Pkw entstand geringer Sachschaden. Er war nicht mehr fahrbereit und musste mittels eines Abschleppdienstes gebogen werden. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Vechta OT Oythe – Verkehrsunfall

Am Mittwoch, 15. Juni 2022, gegen 13.30 Uhr, fuhr ein 41-Jähriger Fahrer eines Lieferdienstes aus Wallenhorst mit seinem Transporter vom Parkplatz der Oyther Grundschule an, musste sein Fahrzeug aber aufgrund der Rot zeigenden Ampel direkt wieder abbremsen. Da die Beifahrertür des Lieferwagens zu diesem Zeitpunkt noch offenstand und der Beifahrer, ein 63-Jähriger aus Osnabrück, nicht angeschnallt war, stürzte dieser aus dem Fahrzeug, prallte mit dem Kopf auf die Straße und verletzte sich leicht. Im Zuge der polizeilichen Unfallaufnahme ergab sich er Verdacht, dass sowohl der Fahrzeugführer, als auch der Beifahrer unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stehen könnten. Freiwillig durchgeführte Atemalkoholtests ergaben bei dem 41-Jährigen einen Wert von 0,37 Promille, der 63-Jährige hatte einen Wert von 0,30 Promille. Der 63-Jährige wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Verfahren eingeleitet.

Holdorf – Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch, 15. Juni 2022, zwischen 09.25 Uhr und 10.15 Uhr, parkte ein 49-Jähriger aus Bremen sein Fahrzeug FORD Transit Custom auf einem Parkstreifen an der Großen Straße. Während dieser Zeit verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, der vermutlich mit zu geringem Abstand am PKW des Bremers vorbeifuhr, einen Schaden am linken Außenspiegel. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 500,00 EUR zu kümmern. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Damme unter Telefon 0 54 91 / 99 93 60.

Dinklage – Verkehrsunfall

Am Mittwoch, 15. Juni 2022, kam es gegen 12.20 Uhr auf der Holdorfer Straße zu einem Verkehrsunfall: Eine 62-Jährige aus Dinklage befuhr mit ihrem Pkw die Holdorfer Straße in Richtung Hörster Allee. Ein 51-jähriger LKW-Fahrer aus Lohne befuhr zur selben Zeit mit seiner Sattelzugmaschine mit Auflieger die Holdorfer Straße in entgegengesetzter Richtung. Im Begegnungsverkehr geriet die Dinklagerin auf die Gegenfahrbahn. Der Lohner konnte nicht mehr ausweichen, sodass es zu einer leichten Berührung der beiden Fahrzeuge kam. Hierdurch entstand lediglich leichter Sachschaden in Höhe von 1400 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Damme – Diebstahl eines Fahrradcomputers

Am Montag, zwischen 19.50 Uhr und 21.45 Uhr stellte eine 67-Jährige aus Damme ihr Pedelec am Seiteneingang der Katholischen Kirche in der Straße Kirchplatz ab. Unbekannte Täter entwendeten während dieser Zeit von dem Fahrrad den Bordcomputer. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Damme unter Telefon 0 54 91 / 99 93 60.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
Pressestelle
Simone Buse, KOK’in
Telefon: 04471/1860-103
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de