POL-CLP: Polizei und Landkreise führen Geschwindigkeitsmesswoche durch


Vom 02. März 2020 bis zum 08. März 2020 führt die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta eine weitere Geschwindigkeitsmesswoche in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta durch. Die Geschwindigkeitsmessungen werden in enger Kooperation mit den Landkreisen Cloppenburg und Vechta durchgeführt.

Bereits gestern konnten insgesamt 40 Geschwindigkeitsverstöße innerorts in den Bereichen Bakum und Cloppenburg festgestellt werden. 34 Verstöße lagen im Verwarngeld- und 6 Verstöße im Bußgeldbereich. In zwei Fällen werden die Verstöße ein einmonatiges Fahrverbot nach sich ziehen.

Werden die festgestellten Geschwindigkeitsverstöße mit der zukünftigen Rechtslage betrachtet, wäre es in sechs Fällen zu Fahrverboten gekommen. Der Bundesrat hat am 14. Februar 2020 weitgehend der Neufassung der Straßenverkehrsordnung zugestimmt. Nach der Neufassung sollen unter anderem die Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen verschärft werden. Demzufolge soll es künftig ab einer Überschreitung von 21 km/h innerhalb geschlossener Ortschaft und ab einer Überschreitung von 26 km/h außerhalb geschlossener Ortschaft ein einmonatiges Fahrverbot geben. Nach der jetzigen Rechtslage werden Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts ab 31 km/h und außerorts ab 41 km/h mit einem einmonatigen Fahrverbot bestraft.

In den nächsten Tagen werden die Geschwindigkeitsmessungen in den beiden Landkreisen fortgeführt. Über die Ergebnisse der Geschwindigkeitsmesswoche wird gesondert nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
Nadine Luttmann, PKin
Pressestelle
Telefon: 04471/1860-104
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de