Celle – Polizei geht gegen Raser vor +++ Jeder fünfte Autofahrer fuhr zu schnell

In der vergangenen Woche hat die Polizei Celle im Rahmen der europaweiten Roadpol-Speed-Aktion schwerpunktmäßige Geschwindigkeitskontrollen an unterschiedlichen Orten im Landkreis durchgeführt. Dabei wurde die Geschwindigkeit von insgesamt 303 Fahrzeugen gemessen. Davon waren 62 Fahrzeuge zu schnell unterwegs, gegen 55 Fahrzeugführer musste sogar ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden, weil die gemessene Geschwindigkeit nicht mehr im Bereich einer Verwarnmöglichkeit lag. Trauriger Spitzenreiter war ein Fahrer, der mit 188 km/h zwischen Boye und Winsen/A. unterwegs war. Erlaubt sind hier 100 km/h. Zwischen Altencelle und Lachtehausen fiel ein weiterer Fahrzeugführer mit 83 km/h im Bereich einer 50er-Zone auf. Überhöhte Geschwindigkeit führt immer wieder zum Kontrollverlust über das Fahrzeug und zu schweren Verkehrsunfällen. Je höher die Geschwindigkeit desto höher ist der Reaktionsweg und der Anhalteweg.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
– Pressestelle-
Birgit Insinger
Telefon: 05141-277-104
E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de