BS: Trickbetrüger schlagen erneut zu

Braunschweig, 17.01.23, 17:00 Uhr bis 18.01.23, 21:00 Uhr

In Braunschweig gingen viele Anrufe und Nachrichten von Betrügern ein

In den vergangenen Tagen kommt es in Braunschweig vermehrt zu Betrugsversuchen. Die Täter verfassen eine Nachricht, bei der sie vorgeben Sohn oder Tochter des Opfers zu sein und täuschen immer auf ähnliche Weise vor, dass sie eine neue Telefonnummer haben und über den Messengerdienst Whatsapp angeschrieben werden wollen. Anschließend fordern die Täter, dass für sie eine Überweisung auf ein Konto getätigt wird, da sie selbst keine Möglichkeit dazu haben. So erging es am Dienstagabend auch einem 70-jährigen Braunschweiger. Er erhielt insgesamt drei Zahlungsaufforderungen, welchen er auch nachkam. Erst am folgenden Tag stellte sich bei einem Telefonat mit seiner richtigen Tochter heraus, dass es sich um einen Betrug gehandelt hat. Die Schadenssumme beläuft sich auf einen mittleren vierstelligen Betrag.

Die Polizei fertigte eine Strafanzeige und nahm die Ermittlungen auf.

Die Polizei weist darauf hin, dass in diesem Deliktsfeld Personen allen Alters angeschrieben werden. Es handelt sich dabei nicht um ein Phänomen, das nur ältere Menschen betrifft. Die Polizei rät ausdrücklich davon ab, auf Geldforderungen einer unbekannten Rufnummer einzugehen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de