BS: Vollendeter Betrug durch SMS-Nachricht

Betrüger geben sich als Tochter in Geldnot aus

Bereits am Montagvormittag erhielt eine 68-jährige Braunschweigerin eine SMS ihrer angeblichen Tochter. Da ihr Handy defekt ist, habe sie eine neue Handynummer. Schließlich habe sie danach über den Messengerdienst Whatsapp gebeten, einen mittleren vierstelligen Betrag auf ein Konto zu überweisen, da es mit ihren eigenen Apps nicht funktioniere.

Die Dame kam der Aufforderung nach, da sie zunächst keinen Verdacht schöpfte. Im Nachhinein erhielt sie später am Tag einen Anruf ihrer Tochter, bei dem sich der Vorfall vom Vormittag als Betrug herausstellte.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und leitete ein Strafverfahren ein.

Die Polizei rät davon ab, auf Geldforderungen von unbekannten Rufnummern einzugehen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de