BS: Verkehrsunfall nach Alkoholkonsum

Braunschweig, Sachsendamm

05.09.2022, 12:34 Uhr

Auf Verkehrsunfall folgen Widerstandshandlungen bei polizeilichen Maßnahmen.

Am Montagmittag kam es zu einem Unfall auf dem Sachsendamm. Der 33-jährige Unfallverursacher kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Ampelmast, der daraufhin umkippte. Danach verständigte er selbstständig über Notruf die Polizei.

Der Unfall befand sich in unmittelbarer Nähe zur Polizeidienststelle im Heidberg, sodass die Beamten unmittelbar nach Notruf am Einsatzort waren. Dort konnte bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,8 Promille.

Für eine Blutprobenentnahme sollte der 33-Jährige zur Polizeidienststelle gebracht werden. Gegen die dafür erforderlichen Maßnahmen sperrte er sich, leistete Widerstand und griff die Beamten an.

Danach sollte im Krankenhaus die erforderliche Blutprobe durchgeführt werden. Hierbei leistete der Unfallverursacher erneut Widerstand. Danach wurde der Unfallverursacher auf richterliche Anordnung in Gewahrsam genommen.

Der Unfall wurde durch den Verkehrsunfalldienst aufgenommen. Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Den Unfallverursacher erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährlichen Eingriff des Straßenverkehrs, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Der Führerschein des 33-Jährigen wurde beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de