BS: Fahrradstreife stellt getunten E-Scooter sicher

Braunschweig, Am Fallersleber Tore,

21.06.2022, 09.17 Uhr

Eine Fahrradstreife per Polizei bemerkte einen E-Scooter, der viel zu schnell fuhr.

Am Dienstagmorgen fuhr eine Fahrradstreife der Polizei auf der Straße „Am Fallersleber Tore“. Hier bemerkten die Beamten einen E-Scooter, der mit hoher Geschwindigkeit auf dem Gehweg fuhr. Sie folgten dem Rollerfahrer und konnten ihn auf dem Fallersleber-Tor-Wall anhalten. Es handelte sich um einen 23-jährigen Braunschweiger.

Die Polizeibeamten überprüften den Roller. Statt der erlaubten Geschwindigkeit von 20 km/h war der Roller so manipuliert, dass er eine Geschwindigkeit von 33 km/h erreichen konnte.

Die Beamten stellten den E-Scooter sicher.

Durch die Manipulation am Fahrzeug erlöschen die Betriebserlaubnis und der Versicherungsschutz. Daraus resultiert ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Da der Braunschweiger nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, muss er sich zusätzlich wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de