BS: Hund verstirbt bei Verkehrsunfall

Braunschweig, Weststadt

12.06.2022, 17 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zum Unfallgeschehen, bei dem ein Autofahrer einem Radfahrer die Vorfahrt genommen haben soll.

Am Sonntagabend erschien ein 62-jähriger Braunschweiger bei der Polizei und teilte mit, gegen 17 Uhr einen Verkehrsunfall auf der Emsstraße gehabt zu haben. Er habe mit seinem Fahrrad die Swinestraße in Richtung Recknitzstraße befahren.

Als er die Emsstraße kreuzen wollte, habe sich von links ein kleiner schwarzer Opel genähert und die Vorfahrt missachtet. Der Radfahrer habe gebremst, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, und sei hierdurch zu Fall gekommen.

Der Braunschweiger erlitt durch den Sturz nur leichte Verletzungen. Sein Hund, der sich in seinem Fahrradkorb befand, zog sich durch den unglücklichen Sturz jedoch tödliche Verletzungen zu und verstarb noch am Unfallort.

Der Opel habe seine Fahrt fortgesetzt, ohne am Unfallort anzuhalten. Weil der Radfahrer beim Eintreffen in der Polizeidienststelle mit knapp 2,5 Promille Atemalkohol deutlich alkoholisiert war, ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe an. Diese soll den Alkoholisierungsgrad zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalls klären.

Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren u.a. wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Unerlaubtem Entfernen von Unfallort ein.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum schwarzen Opel bzw. dem Fahrzeugführer oder der Führerin machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst unter 0531/4763935 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de