POL-BS: Taxifahrerin erleidet Schlaganfall – eingesetzte Polizeibeamte erkennen dies und rufen den Rettungsdienst

Braunschweig, Steinweg 27.01.2021, 09:00 Uhr

Ein Fahrgast eines Taxis rief die Polizei, weil die Fahrerin Schlangenlinien fuhr und gegen einen Bordstein gefahren war. Die eingesetzten Polizeibeamten erkannten vor Ort einen medizinischen Notfall und zogen den Rettungsdienst hinzu.

Am Mittwochmorgen kam es zu mehreren Anrufen in der Notrufzentrale der Polizei. Gemeldet wurde ein Taxi, dass Schlangenlinien auf der Steinweg fahren soll. Auch der Fahrgast meldete sich über die Rufnummer 110. Die Fahrerin sei neben den Schlangenlinien auch gegen einen Bordstein gefahren und würde die Fahrt aber unbehelligt weiterführen.

Der Verdacht zunächst: Die Fahrerin ist alkoholisiert.

Ein sofort herbeigeeilter Streifenwagen der Polizei hielt das Taxi an und sprach mit der Fahrerin. Auf Nachfrage entgegnete diese jedoch, dass es ihr gut gehe und sie nur einen Krampf im Bein habe. Nach ein paar gezielten Fragen und einem Test, stand für die Polizeibeamten fest, dass es sich um einen Schlaganfall handeln musste. Ein hinzu gerufener Rettungswagen bestätigte dies. Die Fahrerin wurde daraufhin umgehend in ein Krankenhaus gefahren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de