NOM: Polizei zieht positive Bilanz des Jahreswechsels

Bad Gandersheim / Kalefeld / Kreiensen, 31.12.22, 18.00 Uhr – 01.01.23, 06.00 Uhr

BAD GANDERSHEIM (schw) – Die Polizei Bad Gandersheim kann für die Silvesternacht insgesamt ein positives Resümee ziehen. Im Zuständigkeitsbereich des PK Bad Gandersheim musste die Polizei in der Zeit von 18.00 Uhr bis 06.00 Uhr insgesamt sechs Mal ausrücken. Gegen 18.40 Uhr gab es einen Hinweis auf einen möglichen Heckenbrand in der Odastraße, in Bad Gandersheim. Hier konnte die Polizei und die Feuerwehr bei eintreffen allerdings glücklicherweise lediglich feststellen, dass eine gezündete Feuerwerksbatterie auf dem Gehweg ausbrannte. Nicht ganz so schadlos aber dennoch glimpflich verlief ein ähnlicher Einsatz im Stadtgebiet, im Bereich Kastasnienweg. Gegen 0:15 Uhr geriet hier aufgrund von Funkenflug eine Hecke in Brand. Durch die eingesetzte Feuerwehr konnte dieser Brand allerdings schnell abgelöscht werden, so dass es zu keinem Übergreifen des Feuers auf Gebäude kam. Gegen 01.20 Uhr wurde die Polizei zu einer Ruhestörung im Subecksweg gerufen. Ein ermahnendes Gespräch der Polizei mit den Verursachern konnte die „Silvesterrhuhe“ wiederherstellen. Gegen 02:45 Uhr kontrollierten die Beamten in der Holzmindener Straße, in Bad Gandersheim den Fahrzeugführer eines Pkw BMW. Hierbei stellten die Beamten eine Beeinflussung des 22-jäherigen Fahrzeugführers durch alkoholische Getränke fest. Ein in der Folge durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von mehr als 0,5 Promille. Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige eingeleitet und es wurde die Weiterfahrt untersagt. Um 04:05 Uhr wurde die Funkstreifenwagenbesatzung durch die Leitstelle Göttingen zu einer Ruhestörung im Bereich Amselweg in Kalefeld entsandt. Hier konnte eine Personengruppe angetroffen werden, die offensichtlich die Silvesterfeierlichkeiten ins Freie verlegt hatten. Die Personengruppe wurde zur Ruhe ermahnt und stellte daraufhin die mitgeführte Musik leise. Schlussendlich wurde die Polizei zur Unterstützung des Rettungsdienstes im Rahmen eines Krankheitsfalles am Bahnhof in Kreiensen hinzugezogen. Hier waren bei Annahme des Notrufes mehrere schreiende Personen wahrnehmbar. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort hatten sich die Personen jedoch bereits entfernt und die Rettungskräfte konnten sich um den Krankheitsfall auf dem Bahnhofsgelände kümmern. Insgesamt kann die Polizei Bad Gandersheim von einem ruhigen Jahreswechsel berichten, bei dem die weit überwiegende Mehrheit der Bürger mit besonnenem Verhalten das neue Jahr begrüßt hat. Für das kommende Jahr erhofft sich die Polizei einen positiven und friedlichen Verlauf mit einigen jetzt schon vorhersehbaren Highlights und wünscht den Bürgern der Stadt Bad Gandersheim und der Ortschaft Kreiensen sowie den Ortsteilen und der Gemeinde Kalefeld ein frohes neues Jahr 2023.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Northeim
Polizeikommissariat Bad Gandersheim
Pressestelle

Telefon: 05382/91920 0
Fax: 05382/91920 150
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de