AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag, 07.01.2023

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

– Keine Presserelevanten Ereignisse
Verkehrsgeschehen

Aurich – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Bereits am Freitagmorgen, kurz vor 05:00 Uhr, wurde in der Innenstadt von Aurich ein Pkw von der Polizei angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der 36-jährige aus Bremen stammende Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und ein Verfahren eingeleitet.

Aurich – Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Am Freitagabend, gegen 22:00 Uhr, wurde in Aurich/Tannenhausen auf der Dornumer Straße ebenfalls ein Pkw von der Polizei kontrolliert. Bei der Überprüfung des Pkw wurde festgestellt, dass dieser von der in Großheide wohnenden 37-jährigen Halterin im öffentlichen Verkehrsraum geführt wird, obwohl für den Pkw keine Haftpflichtversicherung besteht. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Aurich – Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Freitagnachmittag, kurz nach 14:00 Uhr, kam es auf der Esenser Straße in Aurich/OT.: Middels zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Ackerschlepper. Ein aus Aurich stammender 28-jähriger Führer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine (Traktor) befuhr die Esenser Straße in Richtung Wittmund und wollte nach links in den Schlichtmoorweg abbiegen. Ein aus Aurich stammender 33-jähriger Pkw-Führer bemerkt dies zu spät und stößt letztendlich mit dem Traktor zusammen, als er diesen gerade überholen wollte. Der Zusammenstoß war derart heftig, dass der Traktor auf die Seite kippte. Der Traktorführer wurde leicht verletzt vorsorglich in eine umliegende Klinik verbracht. Der Sachschaden wird auf insgesamt ca. 10000 Euro geschätzt. Für die Bergung der beiden Kraftfahrzeuge musste die Esenser Straße in diesem Bereich kurzfristig voll gesperrt werden.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

– keine Presserelevanten Ereignisse
Verkehrsgeschehen

Norden – Verkehrsunfallflucht

Am vergangenen Freitag kam es auf dem Parkplatz des Norder Krankenhauses zu einer Verkehrsunfallflucht, bei dem ein roter Hyundai beschädigt worden ist. Der Vorfall ereignete sich in der Zeit zwischen 09:30 Uhr und 14:00 Uhr. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Norden zu melden, Tel.: 04931/921-0.

Norden – Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss

Freitagmittag kontrollierten Polizeibeamte einen 38-jährigen Autofahrer in Norden und stellten fest, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem besteht der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Dem 38-jährigen Norder wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobe entnommen und entsprechende Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Norden – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Freitagmittag wurde ein 74-jähriger BMW-Fahrer aus Bergisch Gladbach im Zuge einer Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der 74-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

– keine Presserelevanten Ereignisse
Verkehrsgeschehen

Esens – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Samstagmorgen, um 03.50 h, wurde ein PKW aus Wittmund von einer Polizeistreife in Esens auf dem Nordring kontrolliert. Während der Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass die 20 Jahre alte Fahrzeugführerin aus Wittmund keinen Führerschein besaß. Der 19 Jahre alte Halter des PKW saß auf dem Beifahrersitz. Gegen beide Personen wurden Strafverfahren eingeleitet. Gegen die Frau wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, gegen den Halter wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Wittmund – Verkehrsunfallflucht

Am Freitag wurde n der Zeit von 07.30 h bis 13.30 h auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Wittmund, Dohuser Weg, ein ordnungsgemäß geparkter grauer PKW Opel Astra Sports Tourer aus Aurich am Fahrzeugheck durch einen anderen PKW beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04462/ 9110 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de