AUR: Großefehn – Autofahrer kollidiert mit Pferd Norden – Unfallflucht Südbrookmerland – Schuppen brannte

Verkehrsgeschehen

Großefehn – Autofahrer kollidiert mit Pferd

Ein Autofahrer ist am Dienstagmorgen in Großefehn mit einem Pferd kollidiert. Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 55-jähriger Mann mit einem Citroen gegen 6.15 Uhr auf der Auricher Landstraße in Fahrtrichtung Aurich, als plötzlich ein Pferd auf die Fahrbahn trat. Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß frontal mit dem Tier zusammen. Bei dem Unfall wurde der 55-Jährige leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus. Das Pferd wurde erheblich verletzt und überlebte den Unfall nicht. Ein hinzugerufener Tierarzt musste das Tier noch vor Ort einschläfern.

Norden – Unfallflucht

In Norden hat sich am Montag auf einem Parkplatz eine Unfallflucht ereignet. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß zwischen 10.30 Uhr und 12.10 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Pottbackerslohne gegen einen VW Polo. Der entstandene Schaden liegt bei rund 700 Euro. Der Verursacher flüchtete, ohne eine Regulierung zu ermöglichen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Norden unter der Telefonnummer 04931 9210 entgegen.

Brandgeschehen

Südbrookmerland – Schuppen brannte

In Münkeboe in der Gemeinde Südbrookmerland kam es am Dienstag zu einem Brandgeschehen. Im Hundertdiematsweg wurde gegen 10.45 Uhr ein Schuppenbrand gemeldet. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand der Schuppen, in dem sich unter anderem Heizöltanks befanden, bereits in Vollbrand. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Er wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden liegt im fünfstelligen Euro-Bereich. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Wiebke Baden
Telefon: 04941 606104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de