Aurich – Versuchte Körperverletzung und Bedrohung Aurich – Sachbeschädigung durch Einwerfen einer Autoscheibe Osteel – Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses

Kriminalitätsgeschehen

Aurich – Versuchte Körperverletzung und Bedrohung

Am Neujahrsmorgen, gegen 08:10 Uhr, kam es in den Räumlichkeiten einer Tankstelle an der Leerer Landstraße zu einer Auseinandersetzung. Eine 40-jährige Auricherin betrat trotz eines Hausverbots die Tankstelle und bedrohte den 62-jährigen Angestellten mit einer zerbrochenen Bierflasche. Im Anschluss warf sie das Kartenlesegerät vom Verkaufstresen in die Richtung einer 58-jährigen Angestellten, verfehlte sie aber. Schlussendlich wurde die Beschuldigte durch die Polizei aus den Räumlichkeiten geführt und ein Platzverweis ausgesprochen. Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet.

Aurich – Sachbeschädigung durch Einwerfen einer Autoscheibe

Am Hoheberger Weg in Aurich wurde die Heckscheibe eines grünen Fords mit einer Glasflasche eingeworfen. Der Pkw war vor einer dort ansässigen Pizzeria geparkt. Der Tatzeitraum konnte vom 31.12.2022, 23:00 Uhr bis zum 01.01.2023, 11:30 Uhr eingegrenzt werden. Der Schaden wurde auf rund 600 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden durch die Polizei Aurich unter der Telefonnummer 04941-6060 entgegengenommen.

Osteel – Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses

In der Nacht zu Montag, gegen 00:40 Uhr, stellten Nachbarskinder eine Rauchentwicklung am Dach eines Einfamilienhauses in der Westfriesenstraße in Osteel fest. Die Hausbewohner konnten aufgrund dessen rechtzeitig informiert werden und versuchten noch eigenständig, den Brand zu löschen. Hierbei verletzte sich der 36-jährige Hausbewohner leicht an der Hand. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand löschen, jedoch sind das Einfamilienhaus sowie das Nachbarhaus, welche durch einen Anbau miteinander verbunden sind, derzeit unbewohnbar. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Nancy Rose
Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de