AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Sonntag, den 09.10.2022

Kriminalitätsgeschehen Altkreis Aurich

Südbrookmerland – Gemeinschaftliche Körperverletzung

Ein 23-jähriger Mann aus Südbrookmerland wurde am frühen Samstagmorgen von etwa 3-5 unbekannten Personen angegriffen. Der Vorfall ereignete sich gegen 06:15 Uhr an der Ekelser Straße. Der junge Mann wurde zunächst zu Boden gestoßen und dann am Boden liegend geschlagen und getreten. Hierbei wurde er leicht verletzt. Hinweise nimmt die Polizei Aurich unter 04941-6060 entgegen.

Kriminalitätsgeschehen Altkreis Norden

Norddeich – Sachbeschädigung an Sitzbänken

In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigten Unbekannte in Norddeich zwei auf den Deich aufgestellte Betonsitzbänke. Die beiden schweren Betonbänke mit Holzauflage, die sich in Höhe des Haus des Gastes auf dem Deich befinden, wurden offenbar durch Krafteinwirkung den Deich in Richtung Landseite heruntergestoßen. Hierbei brach bei einer Bank ein Teil des Betonfußes ab. Es entstand ein geschätzter Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Norden unter Telefon 04931-9210 entgegen.

Kriminalitätsgeschehen Landkreis Wittmund

Wittmund – Diebstahl und Sachbeschädigung

In der Nacht zu Samstag entwendeten Unbekannte Malerutensilien von einer Baustelle in der Brandenburger Straße. Hiermit beschmierten die Unbekannten die Fensterscheibe eines Wohnhauses mit einer schwarzen Substanz. Es entstand hierdurch ein Schaden im unteren, dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Wittmund entgegen unter Telefon 04462 9110.

Neuharlingersiel – Sachbeschädigung

Am Samstag, in der Zeit von 12:30 Uhr bis 17:00 Uhr, beschädigten Unbekannte die Tür des Gemeindebüros in der Straße „Von Eucken Weg“. Es wurde eine schwarz-gräuliche Substanz an die Tür geschmiert, wodurch ein Schaden im unteren, dreistelligen Bereich entstand. Hinweise nimmt die Polizei Esens entgegen unter Telefon 04971 926500.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de