AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag, 08.10.2022

Pressemitteilung der PI Aurich/Wittmund 08.10.2002

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Aurich – Wohnungseinbruch

In dem Zeitraum vom 28.09.2022 bis zum 07.10.2022 kam es im Extumer Weg in Aurich zu einem Wohnungseinbruch. Unbekannte Täter brachen in ein dortiges Wohnhaus ein und entwendeten neben einer größeren Summe an Bargeld diversen wertvollen Schmuck und hochwertige Bekleidungsstücke. Inklusive des Diebesgutes entstand ein Gesamtschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Zeugen, die im besagten Zeitraum ungewöhnliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Aurich unter der Telefonnummer 04941/6060 in Verbindung zu setzen.

Aurich – Sachbeschädigung

Am Freitagabend, kurz vor 21:00 Uhr, kam es in der Horumer Straße im Ortsteil Walle zu einer Sachbeschädigung an einem Wohnhaus. Vermutlich mehrere unbekannte Täter beschädigten auf bisher unbekannter Weise ein neben der Eingangstür befindliches Glaselement. Zeugen, welche Beobachtungen gemacht haben, die zur Ergreifung der vermutlich mit Fahrrädern flüchtenden Tätern führen könnten, werden gebeten sich mit der Polizei Aurich unter der Telefonnummer 04941/6060 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsgeschehen

Aurich – unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren

Am frühen Freitagabend wurde auf der Esenser Straße in Aurich ein 32-jähriger in Aurich wohnender Pkw-Führer von der Polizei kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass dieser mit dem Pkw öffentlichen Verkehrsraum befahren hatte, obwohl er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Eine Blutprobe wurde entnommen, die Führerscheinstelle in Kenntnis gesetzt, die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Verfahren eingeleitet.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

– Fehlanzeige
Verkehrsgeschehen

Norden – unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 00:40 Uhr, wird durch eine Streifenwagenbesatzung auf dem Looger Weg in Norden ein PKW angehalten und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wird deutlich, dass der aus Norden stammende 21-jährige Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die entsprechenden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Weiterhin wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

Krummhörn – Spiegelunfall im Begegnungsverkehr

Am 07.10.2022, gegen 15.45 Uhr, kommt es auf der Greetsieler Straße (L 27) zu einem Spiegelunfall im Begegnungsverkehr. Zwischen dem Cirksenaweg und der Brücke über den Leybuchtsammelgraben kommt einem 45-jährigen aus Großheide stammenden Führer eines Firmenfahrzeugs ein weißes Wohnmobil entgegen. Das Wohnmobil gerät leicht auf die Gegenfahrbahn, so dass es zu einer Berührung der beiden Seitenspiegel kommt. Zumindest der Seitenspiegel des Firmenfahrzeugs wird beschädigt. Der Führer des Wohnmobils setzt seine Fahrt in Richtung Greetsiel fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen, die Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Norden unter Tel.:04931/9210 in Verbindung zu setzen.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Wittmund – Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht zu Freitag beschädigte ein unbekannter Täter in der Klusforder Straße den Seat einer 81-jährigen Wittmunderin, indem er eine Fliese auf das Dach des Pkw warf. An dem Seat entstand ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Wittmund unter der Telefonnummer 04462/9110 entgegen.

Verkehrsgeschehen

Friedeburg – Unfall mit zwei beteiligten Kfz

Am Freitagmittag, gegen 13:40 Uhr, befuhr eine 57-jährige Frau aus Zetel die Friedeburger Straße und beabsichtigte mit ihrem Ford nach links auf ein Grundstück abzubiegen. Hinter der Frau fuhr ein 42-jähriger Niederländer mit einem Lkw, der die Frau in dem Ford überholte. Während des Überholvorgangs bog die 57-Jährige nach links ab. Es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Kraftfahrzeuge. Es entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de