AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag, 11.06.2022

Landkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Ihlow – Betrunkener Autofahrer verursacht einen Verkehrsunfall

In Ihlow kam es am Freitagabend, 21:50 Uhr, zu einem Verkehrsunfall auf der Emder Straße. Der 46jährige Fahrer eines Audi Q 5 kommt in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei touchiert er einen Baum, fährt über einen Leitpfosten und fährt linksseitig in einen Graben. Dort touchiert er erneut einen Baum. Anschließend verlässt der Mann fußläufig die Unfallörtlichkeit, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Aufmerksame Zeugen verständigten die Polizei. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme konnte der Mann ermittelt werden. Die Beamten stellten bei dem Mann aus Riepe Alkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 2,09 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und der Führschein beschlagnahmt. Die Ermittlungen der Polizei gegen den Mann dauern an. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Hinte – Fischwilderei

Am späten Freitagabend wurden am „Knockster Tief“ zwei Fischereiaufseher des BVO bei ihrer Tätigkeit unterstützt. Diese hatten einen Angler kontrolliert, dem von Seiten des BVO ein Fischereiverbot erteilt wurde, da er in der Vergangenheit bereits als Fischwilderer aufgefallen war. Da sich der Angler gegenüber den Fischereiaufsehern sehr uneinsichtig zeigte, wurde die Polizei hinzugezogen. Die eingesetzten Beamten nahmen den Sachverhalt auf und untersagten das weitere Angeln. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Angler wurde eingeleitet.

Norden – Streit unter Eheleuten

Am 11.06.2022 gegen 00.30 Uhr wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Jan-ten-Doornkaat-Koolmann-Platz gerufen. Hier waren Schreie aus einer Wohnung zu hören. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass es zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen einem erheblich alkoholisierten Ehepaar gekommen war. Im Verlauf des Streites wurde der Mann von seiner Frau gebissen. Daraufhin schlug er ihr mit der Hand ins Gesicht. Die Streitenden wurden räumlich getrennt. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Verkehrsgeschehen

Großheide – Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Am Freitagnachmittag gegen 15.40 Uhr kam es auf der Halbemonder Straße zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer eines Audi wollte nach links abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Der hinter ihm fahrende Fahrer eines VW bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Audi auf. Der Fahrer des Audi wurde leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Esens – Trunkenheit im Verkehr

Am Freitagnachmittag wurde dem Rettungsdienst ein medizinischer Notfall in einem Verbrauchermarkt an der Bürgermeister-Becker-Straße in Esens gemeldet. Am Einsatzort bestätigte sich der medizinische Notfall nicht. Durch die hinzugerufenen Beamten der Polizei Wittmund wurde eine starke Alkoholisierung bei dem einsatzbetroffenen 58-jährigen Esenser festgestellt. Zudem teilte dieser den Polizeibeamten mit, dass er mit seinem Pkw zu dem Verbrauchermarkt gefahren war. Dies konnte im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme durch weitere Zeugen bestätigt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein vorläufig beschlagnahmt. Der Esenser wird sich nun in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

Horsten – Berauscht mit einem selbstfahrenden E-Bike unterwegs

Am Freitagabend kontrollierten Beamte der Polizei Wittmund an der Horster Hauptstraße in Friedeburg, OT: Horsten, einen 46-jährigen Friedeburger E-Bike Fahrer. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass für das versicherungspflichtige selbstfahrende E-Bike kein Versicherungsschutz vorlag. Eine Betriebserlaubnis konnte ebenfalls nicht vorgelegt werden. Darüber hinaus räumte der betroffene Fahrer den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Wittmund – Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

Am Freitagmittag gegen 13:40 Uhr bog eine 39-jährige Fahrzeugführerin aus Neuharlingersiel mit ihrem Pkw von der B 461 in die Straße Funnixer Altengroden ab. Bei diesem Abbiegevorgang übersah die 39-jährige den entgegenkommenden und vorfahrtsberechtigten Pkw aus dem Landkreis Wesel (NRW). Es kam zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Verkehrsunfall wurde sowohl die Unfallverursacherin, als auch die 62-jährige Beifahrerin aus dem Landkreis Wesel verletzt. Beide mussten durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins örtliche Krankenhaus verbracht werden. Die beteiligten Fahrzeuge waren aufgrund ihrer erheblichen Beschädigungen nicht mehr fahrbereit.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de