AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag, 04.06.2022

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Südbrookmerland – Brand eines Einfamilienhauses Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Freitagnachmittag zu einem Brand eines Einfamilienhauses in der Straße Achterdiek in Südbrookmerland. Das Feuer brach im Wintergarten aus und teilte sich in kürzester Zeit dem Einfamilienhaus mit. Der 70-jährige Bewohner und seine 64 Jahre alte Ehefrau konnten unverletzt das Haus verlassen. Geschätzt wird der Schaden auf etwa 400.000 Euro. Das Haus ist durch den Brand unbewohnbar. Der Brandort wurde für weitere polizeiliche Ermittlungen beschlagnahmt. Während der Sachverhaltsaufnahme und der Löscharbeiten der Feuerwehr beleidigte und bedrohte ein 29-Jähriger aus Südbrookmerland die eingesetzten Kräfte. Nach der Erteilung eines Platzverweises fuhr dieser mit seinem Pkw auf einen Feuerwehrmann zu, um ihm zum Platzmachen zu bewegen. Dieser hatte die Straße gesperrt. Der 60-jährige Südbrookmerländer blieb dabei unverletzt. Es wurden mehrere Strafanzeigen gegen den Beschuldigten eingeleitet.

Verkehrsgeschehen

Südbrookmerland – Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Am späten Freitagvormittag kam es auf der Neuen Straße in Südbrookmerland zu einem Verkehrsunfall. Eine 49-Jährige aus Südbrookmerland war mit ihrem VW Tiguan von Victorbur in Richtung Moordorf unterwegs. In Höhe der Post in Moordorf staute sich der Verkehr vor einer Ampel und sie musste ihren Pkw verkehrsbedingt abbremsen. Plötzlich bemerkte sie, wie das hinter ihr fahrende Fahrzeug auf ihren Pkw auffuhr. Hierbei handelte es sich um einen silbernen VW Passat. Die Fahrzeugführerin fuhr auf den nächstgelegenen Parkplatz, nachdem sie dem Verursacher dies per Handzeichen zu verstehen gegeben hatte. Der Fahrzeugführer fuhr allerdings weiter, ohne seine Personalien anzugeben. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Aurich unter 04941 6060 zu melden.

Aurich – Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen Am Freitagnachmittag kam es auf der Esenser Straße in Fahrtrichtung Aurich zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Ein 23-Jähriger aus Norden musste seinen Peugeot verkehrsbedingt abbremsen, da sich der Verkehr an einer rotlichtzeigenden Ampel staute. Der nachfolgende BMW eines 27-jährigen Wilhelmshavener kam ebenfalls noch rechtzeitig zum Stillstand. Ein 19-Jähriger aus Wittmund schaffte es nicht mehr seinen Hyundai abzubremsen und fuhr auf den BMW auf. Dieser wurde aufgrund der Kollision auf den vor ihm stehenden Peugeot geschoben. Letztendlich schaffte es auch ein nachfolgender 28-Jähriger aus Südbrookmerland nicht mehr seinen Transporter rechtzeitig zum Stehen zu bringen und kollidierte mit dem Hyundai. Der Fahrer des Hyundai verletzte sich am Arm. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 33.000 Euro. Der Transporter und der Hyundai waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn der Esenser Straße in Richtung Aurich war für etwa eine Stunde gesperrt.

Wiesmoor – Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Am frühen Samstagmorgen, gegen 01:45 Uhr, kam es in der Hauptstraße 208 in Wiesmoor zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Fahrzeugführer eines Skoda Octavia war in Richtung Strackholt unterwegs, als er einen Bordstein überfuhr und im Anschluss mit einer Hecke kollidierte. Er entfernte sich zunächst vom Unfallort, konnte aber aufgrund eines Reifenschadens nicht weiterfahren. Durch Hinweise eines 54-jährigen aufmerksamen Bürgers wurde der Unfallflüchtige gestellt. Da er unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein des 34-Jährigen beschlagnahmt. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, melden sich bitte bei der Polizei Aurich unter 04941 6060.

Sonstiges

– keine presserelevanten Ereignisse
Altkreis Norden

– keine presserelevanten Ereignisse
Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

– keine presserelevanten Ereignisse
Verkehrsgeschehen

Am Sonnabend kommt es gegen 10:50 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht auf der Wittmunder Straße (B461) in Höhe der Harlebrücke in Carolinensiel. Ein bisher nicht näher bekannter silberfarbener Kleinwagen gerät in den Gegenverkehr touchiert hier den linken Außenspiegel eines schwarzen Mercedes-Benz eines 73-jährigen Neuffeners. Anschließend entfernt sich der Unfallverursacher von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Wittmund unter 04462 9110 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de