AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund vom 29.05.2022

Altkreis Aurich

Diebstahl eines E-Scooters

Aurich – Am Samstagmorgen, in der Zeit von 07:30 Uhr bis 09:00 Uhr, stellte der Geschädigte seinen E-Scooter vor einer Spielothek in der Große Mühlenwallstraße in Aurich ab. In dieser Zeit entwendete ein noch unbekannter Täter das Fortbewegungsmittel. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei.

Diebstahl aus Blockhaus

Aurich – Ein unbekannter Täter drang in der Zeit von Freitagmittag bis Samstagmittag gewaltsam in eine Gartenhütte in der Liebigstraße in Aurich ein und entwendete ein dort befindliches, elektronisches Gerät. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei.

Betrunken ein Fahrzeug geführt

Großefehn – Am Samstagmorgen, gegen 07:30 Uhr, meldeten Zeugen einen Verkehrsteilnehmer, welcher augenscheinlich seinen PKW unter dem Einfluss von Alkohol geführt hat. Beim Eintreffen der Polizeikräfte war die Person nicht mehr am Einsatzort. Im Rahmen der Fahndung wurde der Fahrzeugführer, ein 52-jähriger Mann aus Großefehn, jedoch angetroffen. Der Mann war mit knapp einem Promille tatsächlich alkoholisiert und wurde für Folgemaßnahmen dem Auricher Krankenhaus zugeführt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Aurich – Am Freitagabend, gegen 17:55 Uhr, kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung eine 51-jährige Frau aus Aurich. Diese befuhr zuvor mit ihrem PKW die Dornumer Straße in Aurich. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren Aurich – Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte ein 24-jähriger Mann aus Aurich seinen PKW auf der Emder Straße in Aurich. Im Rahmen der Kontrolle am Samstagabend, gegen 17:00 Uhr, stellte eine Streifenwagenbesatzung seine Beeinflussung fest. Eine Blutprobe wurde entnommen und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Altkreis Norden

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Marienhafe – Ein 21-jähriger Mann aus Marienhafe ist am Samstag, gegen 21:00 Uhr, durch eine Streifenbesatzung der Norder Polizei in Marienhafe überprüft worden. Der Mann war zu diesem Zeitpunkt in einem Pkw unterwegs. Da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, leiteten die Beamten ein entsprechendes Strafverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt.

Fehlende Pflichtversicherung

Leezdorf – Auf dem Moortunweg ist am frühen Sonntag, gegen 01:05 Uhr, ein 22-jähriger Mann aus Halbemond, der mit einem E-Scooter unterwegs war, durch die Polizei kontrolliert worden. Wie sich im Verlauf der Kontrolle herausstellte, war das Fahrzeug des jungen Mannes nicht versichert. Die Weiterfahrt musste untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet werden.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Großheide – In der Nacht zu Sonntag wurde der 29-jähriger Führer eines Kleinkraftrades (KKR) in der Straße Am Berumerfehnkanal durch Polizeibeamte kontrolliert. Der Auricher war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, obwohl diese für das von ihm benutzte Kraftfahrzeug erforderlich gewesen wäre. Somit musste die Weiterfahrt untersagt werden. Der 29-Jährige wird sich strafrechtlich verantworten müssen.

Landkreis Wittmund

Sachbeschädigung/ Hausfriedensbruch

Eversmeer – Im Zeitraum vom 30.04.2022 bis 28.05.2022 verschafften sich bislang Unbekannte Zutritt in ein leerstehendes landwirtschaftliches Anwesen in der Auricher Straße in Eversmeer. Dabei kam es auch zu Sachbeschädigungen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Wittmund unter der Telefonnummer 04462/ 911 0 zu melden.

Sachbeschädigung

Esens – In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einer Sachbeschädigung auf dem Kirchplatz in Esens, als bislang Unbekannte Fensterscheiben an dem leerstehenden Café-Pavillon zur Schmiedestraße einschlugen. Dort kam es in der Vergangenheit bereits mehrfach zu Sachbeschädigungen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Wittmund oder Esens zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de