AUR: Einsätze am Himmelfahrtstag

Einsätze am Himmelfahrtstag

Am diesjährigen Himmelfahrtstag hatte die Polizei Aurich/Wittmund ein deutlich höheres Einsatzaufkommen zu verzeichnen als in den vergangenen zwei Jahren. Im Zuständigkeitsbereich fanden wieder mehrere Veranstaltungen anlässlich des Himmelfahrts- bzw. „Vatertags“ statt, teilweise mit rund 800 bis 1.500 gleichzeitig anwesenden Personen.

Die Beamtinnen und Beamten waren insbesondere tagsüber wiederholt im Einsatz, um Streitigkeiten zwischen alkoholisierten Personen zu schlichten oder Sachverhalte wegen Körperverletzungen aufzunehmen. Insgesamt wurden 32 Platzverweise ausgesprochen und 34 Ermittlungsverfahren eingeleitet, darunter 18 wegen Körperverletzung, zwei wegen Sachbeschädigung und je ein Verfahren wegen Diebstahls und Hausfriedensbruchs.

Es kam zudem zu Trunkenheitsfahrten und auch zu Unfällen unter Alkoholeinfluss.

Auf dem Radweg am Ems-Jade-Kanal kollidierten am Nachmittag zwei Radfahrer. Ein 40 Jahre alter Mann war gegen 14 Uhr alkoholisiert mit seinem Fahrrad unterwegs und stieß mit einem entgegenkommenden 67-jährigen Radfahrer zusammen. Beide stürzten. Der 67-Jährige wurde leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Im Boomweg in Aurich hielten die Beamten gegen 19.30 Uhr einen 28-jähriger Fahrradfahrer mit einem Atemalkoholwert von mehr als 2,2 Promille an. Sie untersagten ihm die Weiterfahrt und fertigten eine Strafanzeige.

In Carolinensiel stürzte am Abend ein 42-jähriger Radfahrer alleinbeteiligt. Der Mann kam gegen 20.45 Uhr offenbar alkoholisiert vom Radweg der Schleusenstraße ab. Er wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 21.30 Uhr kollidierte in der Jadestraße in Aurich ein 26-jähriger Autofahrer mit einem Baum. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 26-Jährigen einen Wert von mehr als 2,2 Promille. Der Mann musste ebenfalls in einem Krankenhaus behandelt werden.

In Rysum wurden am späten Abend bei einem Verkehrsunfall zwei Radfahrer verletzt. Ein 54 Jahre alter Mann wollte nach ersten Erkenntnissen gegen 22 Uhr eine Gruppe Radfahrer auf dem Radweg an der L2 überholen und verlor dabei offenbar die Kontrolle über sein Rad. Der augenscheinlich alkoholisierte Mann kollidierte mit einer Radfahrerin aus der Gruppe und beide stürzten. Der Mann wurde schwer verletzt, die Frau leicht.

Mit dem Einsetzen einer Regenfront in den frühen Abendstunden reduzierte sich das Einsatzaufkommen deutlich.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Wiebke Baden
Telefon: 04941 606104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de