POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für den 17.05.2022

Altkreis Aurich

Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Ladendiebstahl Aurich – Am Montagabend, gegen 17:15 Uhr, betrat ein 41-jähriger Mann aus Aurich ein Geschäft im Carolinenhof, obwohl gegen ihn ein Hausverbot besteht. Dort steckte er Waren in seine Tasche und wollte das Geschäft verlassen. Dabei wurde er von Mitarbeitern angesprochen. Im anschließenden Gerangel wurde eine 24-jährige Mitarbeiterin leicht verletzt. Den 41-jährigen Täter erwarten nun diverse Strafverfahren.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Südbrookmerland – Am Montagnachmittag, gegen 15:10 Uhr, kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung einen PKW samt Anhänger, welcher die Auricher Straße in Moordorf befuhr. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 26-jährige Fahrzeugführer aus Dornum nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Altkreis Norden

Großheide – Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen kam es am Montagmittag, gegen 14:15 Uhr. Beim Unfallort handelt es sich um die Großheider Straße in Großheide. Die Unfallverursacherin, eine 44-jährige Frau aus Marienhafe, befuhr die Großheider Straße in Richtung Berumerfehn. Dabei übersah sie, dass der vorausfahrende PKW (Opel), welcher mit einem 54- und 56-jährigen Mann besetzt war, verkehrsbedingt bremsen musste. Sie fuhr auf den bremsenden Opel auf.

Landkreis Wittmund

Friedeburg – Am Montagabend, gegen 17:30 Uhr, wollte ein 34-jähriger Mann aus Friedeburg mit seinem PKW-Anhänger – Gespann rückwärts auf ein Grundstück fahren. Dazu benötigte er beide Fahrstreifen der Reepsholter Haupstraße in Reepsholt. Durch dieses Fahrmanöver kam es zum Zusammenstoß mit einem PKW, welcher die L 11 in Richtung Wittmund befuhr. Der Fahrer dieses PKW, ein 58-jähriger Mann, wurde durch den Unfall leicht verletzt in das Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de