POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag den 28.11.2020

gehört zur Meldung „Wiesens – Altreifen illegal entsorgt“

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Riepe – Sperrmüll illegal entsorgt

Durch bislang unbekannte Personen wurden auf dem Pendlerparkplatz nahe der Autobahn A31 an die Friesenstraße im Ihlower Ortsteil Riepe größere Mengen Sperrmüll/Altmöbel illegal entsorgt. Zeugen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben werden gebeten sich bei der Polizei Aurich unter Tel 04941/6060 zu melden.

Wiesens – Altreifen illegal entsorgt

Vermutlich vom 26. auf den 27.11.2020 wurden im Auricher Ortsteil Wiesens, im Waldstück im Bereich Moorackerweg/Zwischen den Dünen, ca. 60 – 70 Altreifen illegal entsorgt. Zeugen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben werden gebeten sich bei der Polizei Aurich unter 04941/6060 zu melden.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Norden – Ohne Licht in Schlangenlinien mit dem Rad unterwegs

In der Rheinstraße in Norden wurde am Freitag gegen 18.10 Uhr ein Fahrradfahrer auffällig. Er fuhr ohne eingeschaltete Beleuchtung in Schlangenlinien auf der Straße. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizei wurde festgestellt, dass der 34-jährige Fahrradfahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde ein Atemalkoholwert von annähernd 2 Promille festgestellt.

Norden – Motorroller frisiert

Durch den Austausch einer sogenannten CDI- Box wurde ein von einem 61-jährigen Mann gefahrener Motorroller führerscheinpflichtig, da die erreichbare Höchstgeschwindigkeit dadurch deutlich erhöht wurde. Der Mann war einer Streife auf dem Flökerhauser Weg in Norden am Freitagvormittag gegen 11.15 Uhr aufgefallen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Norden – Mauer angefahren

Ungefähr 100 Euro Sachschaden entstand an einer Mauer in der Großen Neustraße in Norden. Ein unbekannter Fahrzeugführer war in der Zeit von Donnerstagmittag bis Freitagmorgen wohl gegen die Mauer geraten und entfernte sich anschließend unerkannt von der Unfallstelle. Hinweise auf den Fahrer oder das Fahrzeug liegen bisher nicht vor. Daher werden eventuelle Hinweisgeber gebeten, sich bei der Polizei in Norden, Tel. 04931 9210, zu melden.

Großheide – Citroen auf Parkplatz beschädigt

Am Freitag in der Zeit von ungefähr 09 Uhr bis 13 Uhr wurde ein Citroen Berlingo, der auf einem Parkplatz in der Straße „Am Markt“ in Großheide abgestellt worden war, an der Fahrerseite nicht unerheblich beschädigt. Als der Besitzer zum Auto zurückkehrte, stellte er eine ca. 1,2 m lange Lackbeschädigung fest. Der Verursacher des Schadens hatte sich unerkannt entfernt. Hinweise an die Polizeistation Großheide (Tel. 04936 912760) oder die Polizei Norden (Tel. 04931 9210) werden erbeten.

Kriminalitätsgeschehen

Hage – Diverse Autos beschmiert, zerkratzt und Reifen zerstochen

Ungefähr 1000 Euro Sachschäden entstanden an einem Mini Cooper, der in der Straße „Alter Dieker“ in Hage abgestellt war. Die Heckscheibe wurde besprüht und der Lack der Fahrerseite auf gesamter Länge zerkratzt. Die Schäden wurden vermutlich am Freitag in der Zeit von 14h bis 15 h angerichtet. Vermutlich gibt es einen Zusammenhang mit einer weiteren Sachbeschädigung an einem PKW in der Kastanienallee in Hage. Dort wurde ein Porsche beschmiert und ebenfalls zerkratzt, vermutlich in der Zeit von 08.30 Uhr bis 15.30 Uhr, ebenfalls am Freitag. Die Schadenshöhe lag hier bei ungefähr 1500 Euro. In der Breslauer Straße, Zeppelinstraße und Stettiner Straße wurden vermutlich im gleichen Tatzeitraum drei weitere Fahrzeuge beschädigt. Dabei entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden. An einem Opel wurde der Lack zerkratzt, an einem Citroen der hintere rechte Reifen zerstochen. Bei einem weiteren Opel wurden zwei Reifen zerstochen und der Lack beschmiert. Hinweise werden an die Polizei Norden, 04931/ 9210, erbeten.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Friedeburg – Eine Fahrt – Mehrere Strafverfahren

Zur Einleitung gleich mehrerer Strafverfahren führte die Kontrolle eines 25jährigen PKW-Führers aus Wiesmoor durch Beamte der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund auf der Upschörter Straße in Friedeburg am Freitagabend gegen 21:00 Uhr. Nicht nur das der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und keinen Führerschein besaß, an dem nicht zugelassenen PKW waren zudem gestohlene Kennzeichen angebracht.

Esens – Fahren unter BTM Einfluss

Am Freitagnachmittag wurde in Esens ein 30jähriger Wilhelmshavener Pkw-Führer kontrolliert. Bei der Kontrolle seiner Fahrtüchtigkeit wurde festgestellt, dass die Person scheinbar unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Der Konsum wurde vom Betroffenen eingeräumt, so dass eine Blutentnahme die Folge war. Ein kostspieliges Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt vor Ort wurde untersagt.

Willen – Pkw auf Ackerschlepper

Am Freitagnachmittag kam es auf der B210 in Willen zu einem folgeschweren Auffahrunfall. Ein 50jähriger Auricher fuhr mit seinem Pkw einer vor ihm fahrenden landwirtschaftlichen Zugmaschine auf, sodass diese durch die Wucht des Aufpralles nach rechts von der Fahrbahn abkam. Ein Mitfahrer im Schlepper wurde dabei leicht verletzt. Der Ackerschlepper wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf über 20000,-EUR.

Kriminalitätsgeschehen

Etzel – Kabel/Kupferdiebstahl

In der Zeit von Freitag, 20.11.- Freitag 27.11. wurde auf dem Gelände der Kavernen in Etzel eine nicht unerhebliche Menge an Kabel mit hohem Kupferanteil entwendet. Vom betroffenen Lagerplatz wurde zuvor das Schloss aufgebrochen, um so an die Gegenstände zu kommen. Zeugen, die in dem Tatzeitraum Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Wittmund melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de

(Visited 2 times, 1 visits today)