Highwaynews.de

Aktuelle Feuerwehr und Polizeiberichte

HST: Nochmaliger Aufruf – Polizei bittet um Mithilfe zu einer verletzten Person

Sassnitz (ots) – Am 09.10.2017 wurde über eine bis zum heutigen Tage unbekannte Person berichtet, die am 08.10.2017 im Nationalpark Jasmund zwischen Lohme und Sassnitz im Bereich des Hochufers schwer verletzt aufgefunden wurde.

Der verletzte und stark unterkühlte Mann wurde zunächst durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sassnitz gerettet und anschließend in ein Greifswalder Krankenhaus geflogen, wo er wenig später an den Folgen seiner Verletzungen verstarb.

Die Identität des Mannes konnte bislang nicht geklärt werden. Auch nach der Untersuchung der Rechtsmedizin können keine Rückschlüsse auf die Identität des Mannes gezogen werden. Aus diesem Grund tritt nun die Kriminalkommissariat-Außenstelle in Sassnitz noch einmal mit einem Bild des Mannes und einer näheren Beschreibung an die Öffentlichkeit.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

– Alter: ca. 60 – 70 Jahre;
– Größe: 1,78 m;
– Figur: kräftig bis adipös;
– Aussehen: kurzes graues Haar, Glatzenansatz, weißer Bartansatz,
gepflegt;
– Bekleidung: schwarze Steppweste (Mauro Ferrini), schwarze
Strickjacke (Mauro Ferrini), schwarze Jeanshose mit Hosenträgern,
schwarze orthopädische Sicherheitsschuhe (Elten), schwarzes
Unterhemd, blaues Halstuch mit Fransen;
– mitgeführte Gegenstände: blaue Decke der Deutschen Bahn, Messer.
Wer kennt diesen Mann oder hatte Kontakt zu ihm? Wo wurde diese Person (vor dem Aufenthalt im Nationalpark Jasmund) gesehen? Wer kann Hinweise zu seinem letzten Aufenthaltsort geben? Angaben und Hinweise zur Person werden im Polizeirevier Sassnitz unter 038392 / 3070, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache www.polizei.mvnet.de entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Ilka Pflüger
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de

Updated: 6. Februar 2018 — 16:48
Highwaynews © 2017 Frontier Theme