KS: Mülltonne angezündet und nach Festnahme Scheibenwischer von Streifenwagen abgerissen: 58-Jähriger muss ins Gewahrsam

Kassel-Bad Wilhelmshöhe und Baunatal:

Für einen 58-jährigen Mann, der zunächst im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe eine Mülltonne angezündet und nach seiner Festnahme vor dem Baunataler Polizeirevier den Scheibenwischer eines Streifenwagens abgerissen hat, endete der gestrige Mittwochabend in einer Gewahrsamszelle des Polizeipräsidiums. Der Festgenommene muss sich nun wegen zweifacher Sachbeschädigung sowie Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel verantworten.

Anwohner der Stephanstraße alarmierten gegen 21:20 Uhr die Polizei, nachdem sie beobachtet hatten, wie der Mann mit einem Feuerzeug den Inhalt einer vor dem Haus stehenden Mülltonne anzündete. Sofort eilten zwei aufmerksame Zeugen nach draußen, löschten mit Wasser die brennende Tonne und folgten dem Täter, der in Richtung Wilhelmshöher Allee flüchtete. Dort hielten sie den 58-Jährigen bis zum Eintreffen der Streife des Polizeireviers Süd-West wenige Minuten später fest. Der Tatverdächtige musste die Beamten auf das Revier begleiten, wo er sich während der polizeilichen Maßnahmen äußerst aggressiv zeigte. Anschließend wurde er auf freien Fuß entlassen, womit der Mann, der einem Test zufolge nüchtern war, offensichtlich auch nicht einverstanden war. Wutentbrannt und völlig unvermittelt riss er den Scheibenwischer eines vor der Dienststelle geparkten Streifenwagens ab und schlug damit von außen gegen die Eingangstür der Wache. Schlecht für ihn, dass seine sinnlose Aktion von einer Kamera erfasst wurde und somit vor den Augen der Polizisten stattfand. An der Tür entstand kein Schaden, wohingegen sich der Schaden am Streifenwagen auf etwa 450 Euro beläuft. Nun klickten zum zweiten Mal die Handschellen für den 58-Jährigen, der anschließend zur Verhinderung weiterer Straftaten in das Kasseler Polizeigewahrsam gebracht wurde. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Updated: 3. September 2020 — 16:16