HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 02.09.2020

1. Täterfestnahme nach Raub auf Jugendlichen Neu-Anspach, Anspach, Hans-Böckler-Straße, Dienstag, 01.09.2020, gg. 14:50 Uhr

(ka) Ein 20-jähriger Mann ist verdächtig, am Dienstagnachmittag in Neu-Anspach einen 14-jährigen Jugendlichen beraubt zu haben. Ersten Ermittlungen zufolge habe sich der Geschädigte gegen 14.50 Uhr mit zwei weiteren Personen auf dem Vorplatz des Bürgerhauses in der Hans-Böckler-Straße getroffen und sei vom 20-Jährigen angesprochen worden. Schließlich habe der 20-Jährige die Herausgabe von Bargeld gefordert, wobei der 14-Jährige der Aufforderung zunächst nicht nachkam. Daraufhin habe der 20-Jährige den Jugendlichen angegriffen und das Bargeld aus dessen Geldbörse geraubt. Der Angreifer flüchtete im weiteren Verlauf und konnte aufgrund sofort eingeleiteter Ermittlungen zeitnah durch die Polizei festgenommen werden. Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen des Raubes ermittelt.

2. Range Rover gestohlen, Kronberg im Taunus, Taunusstraße, Dienstag, 01.09.2020, 21:00 Uhr bis Mittwoch, 02.09.2020, 07:00 Uhr

(ka)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist das Fahrzeug eines 54-Jährigen in Kronberg in Taunus gestohlen worden. Der Geschädigte stellte am Mittwochmorgen gegen 07:00 Uhr fest, dass bislang unbekannte Täter den grauen Range Rover mit dem amtlichen Kennzeichen „S-IE 222“, im Gesamtwert von mehreren Zehntausend Euro, aus der Hofeinfahrt in der Taunusstraße auf bisher unbekannte Weise gestohlen haben. Die Ermittlungsgruppe der Polizeidirektion Hochtaunus hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, entsprechende Beobachtungen zum Diebstahl unter der Telefonnummer (06172) 120-0 zu melden.

3. Diebstahl eines Leichtkraftrades, Oberursel (Taunus), Weißkirchen, Urselbachstraße, Montag, 31.08.2020, 21:30 Uhr bis Dienstag, 01.09.2020, 08:00 Uhr

(ka)Unbekannte Täter haben in der Zeit von Montagabend bis zum Dienstagmorgen das Leichtkraftrad eines 24-Jährigen in Oberursel (Taunus) gestohlen. Der Geschädigte bemerkte am Dienstag, gegen 08:00 Uhr, dass sein an der Urselbachstraße in Weißkirchen geparktes Motorrad der Marke „MZ 125 SM“ mit dem amtlichen Kennzeichen „F-MZ 21“ entwendet worden war. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben könnten, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Polizeidirektion Hochtaunus unter der Telefonnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

4. Vier Pkw-Einbrüche, Oberursel (Taunus), Stierstadt, Bahnweg / Ursemer Straße / Akazienstraße, Montag, 31.08.2020, 17:30 Uhr bis Dienstag, 01.09.2020, 06:45 Uhr

(ka)Zu insgesamt vier Einbrüchen in Fahrzeuge ist es im Zeitraum von Montagabend bis zum Dienstagmorgen in Oberursel (Taunus) gekommen. Nach bisherigem Ermittlungsstand gelangten die Täter auf unbekannte Weise in die Fahrzeuge im Ortsteil Stierstadt und durchsuchten die Pkw-Innenräume. An zwei Autos hinterließen sie einen Sachschaden, indem sie die Seitenscheiben einschlugen. Zeugen beschrieben den Mann mit kurzen Haaren, einer Brille und einer langen Jacke. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich mit sachdienlichen Hinweisen unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

5. Sachbeschädigung an Pkw, Bad Homburg v.d.H., Kälberstücksweg, Samstag, 29.08.2020, 22:00 Uhr bis Dienstag, 01.09.2020, 19:00 Uhr

(ka)Das Fahrzeug eines 38-Jährigen ist zwischen Samstag- und Dienstagabend in Bad Homburg v.d.H. von bisher unbekannten Tätern beschädigt worden. Der Besitzer des grauen BMW-Mini stellte am Dienstag gegen 19:00 Uhr frische Schäden an seinem Pkw in Form von Kratzern fest. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Polizeistation Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120-0 zu wenden.

6. Leicht verletzt nach Zusammenstoß, Kronberg im Taunus, Weingärtenumgehung, Dienstag, 01.09.2020, gg. 06:10 Uhr

(ka)Bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge sind am Dienstagmorgen zwei Personen in Kronberg im Taunus leicht verletzt worden. Gegen 06:10 Uhr befuhr eine 49-Jährige mit ihrem Ford Fiesta die Weingärtenumgehung in Fahrtrichtung Oberhöchstadt und gelangte aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Ein 25-jähriger Opel-Fahrer, der in entgegengesetzter Richtung unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, weshalb die beiden Fahrzeuge frontal zusammenstießen. Beide am Unfall beteiligte Autofahrer mussten anschließend aufgrund ihrer Verletzungen in nahegelegenen Krankenhäusern medizinisch versorgt werden.

7. Auffahrunfall mit Leichtverletzten, Friedrichsdorf, Cheshamer Straße, Dienstag, 01.09.2020, gg. 10:30 Uhr

(ka)Zu einem Auffahrunfall ist es am Dienstagmorgen in Friedrichsdorf gekommen. Eine 70-jährige Fiat-Fahrerin befuhr gegen 10:30 Uhr die Cheshamer Straße in Richtung Färberstraße und musste verkehrsbedingt anhalten, da sie beabsichtigte, nach links abzubiegen. Ein 24-Jähriger, der sich mit seinem Ford Transit hinter dem Fiat befand, soll aktuellen Ermittlungen zufolge den Anhaltevorgang zu spät bemerkt haben und fuhr auf den Kleinwagen der Frau auf. Die 70-Jährige wurde in Folge des Zusammenstoßes leicht verletzt und musste vor Ort durch den herbeigerufenen Rettungsdienst medizinisch versorgt werden.

8. Junge Radfahrerin bei Unfall verletzt, Bad Homburg v.d.H., Kaiser-Friedrich-Promenade / Haingasse, Dienstag, 01.09.2020, gg. 16:00 Uhr

(ka)Eine junge Radfahrerin ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Bad Homburg v.d.H. verletzt worden. Die 18-Jährige befuhr gegen 16:00 Uhr mit ihrem Pedelec die Kaiser-Friedrich-Promenade und wollte Zeugenaussagen zufolge nach links in die Haingasse abbiegen. Während des Abbiegevorgangs soll sie von einer 65-jährigen Honda-Fahrerin überholt und mit dem vorderen rechten Kotflügel touchiert worden sein. Aufgrund des Zusammenstoßes wurde die junge Frau von ihrem Fahrrad geschleudert und musste anschließend aufgrund ihrer Verletzungen in einem nahegelegenen Krankenhaus stationär aufgenommen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Updated: 2. September 2020 — 16:50