HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis

1. Einbruch in Einfamilienhaus, Kronberg im Taunus, Viktoriastraße, 14.08.2020, 17.00 Uhr bis 19.08.2020, 16.15 Uhr (pa)In Kronberg nutzen in den vergangenen Tagen Einbrecher die Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses aus. Zwischen vergangener Woche Freitag und diesem Mittwoch begaben sich die Täter auf ein Anwesen in der Viktoriastraße und dort zur Terrasse des Wohnhauses. Die Terrassentür wurde durch die Unbekannten gewaltsam geöffnet und anschließend die Räume nach Wertgegenständen durchsucht. Derzeit liegen noch keine näheren Informationen zum Diebesgut vor. Der durch die Täter verursachte Sachschaden wird auf etwa 600 Euro beziffert. Das Kommissariat für Einbruchsdelikte der Bad Homburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

2. Festnahme nach versuchtem Fahrraddiebstahl, Bad Homburg, Gonzenheim, Basler Straße, 20.08.2020, gg. 02.25 Uhr (pa)In der Nacht zum Donnerstag wurde am Bad Homburger Bahnhof ein Fahrraddieb auf frischer Tat ertappt. Gegen 02.25 Uhr betrat ein junger Mann den am Bahnhof befindlichen Abstellraum für Fahrräder. Dort machte er sich an zwei der dort befindlichen Räder zu schaffen. Hierbei wurde er durch den Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes gestört, woraufhin er fußläufig die Flucht in Richtung Innenstadt ergriff. Die verständigte Polizei konnte anhand der Personenbeschreibung im Rahmen der eingeleiteten Fahndung im Bereich des Kurhauses einen Tatverdächtigen festnehmen und mutmaßliches Tatwerkzeug sicherstellen. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 20 Jahre alten und in Bad Homburg wohnhaften Mann, der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist.

3. Seniorin beim Geldwechseln bestohlen, Bad Homburg v. d. Höhe, Dorotheenstraße, 19.08.2020, gg. 12.45 Uhr (pa)Um mehrere Hundert Euro Bargeld wurde am Mittwochmittag eine Seniorin in Bad Homburg gebracht. Gegen 12.45 Uhr war eine 79-jährige Frankfurterin zu Fuß in der Dorotheenstraße unterwegs, als sie von einem Unbekannten Mann angesprochen und darum gebeten wurde, ihm Geld zu wechseln. Die hilfsbereite Frau kam der Bitte nach. Dies nutze der Mann aus, um ihr unbemerkt mehrere Geldscheine aus dem zum Wechseln geöffneten Portemonnaie zu entwenden. Erst später bemerkte die ältere Dame das Fehlen des Geldes, woraufhin sie bei der Polizei Anzeige erstattete. Die Seniorin beschrieb den Täter als circa 180cm groß und muskulös. Er habe ein gepflegtes Erscheinungsbild und kurze schwarze Haare gehabt. Getragen habe der Mann ein weißes Hemd und eine dunkle Anzughose. Auffällig sei gewesen, dass der Mann eine Zahnspange trug. Nach der Tat habe er sich zu Fuß in Richtung der Straße „Am Mühlberg“ entfernt. Die Bad Homburger Kriminalpolizei bittet Zeugen und Personen, die Hinweise auf die Identität des Täters geben können, sowie mögliche weitere Geschädigte, sich unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden. 4. Radfahrerin nach Sturz in Klinik geflogen, Wehrheim, Pfaffenwiesbach, Forsthausstraße, 19.08.2020, gg. 22.05 Uhr (pa)Am Mittwochabend wurde in Wehrheim Pfaffenwiesbach eine Fahrradfahrerin bei einem Sturz schwer verletzt. Kurz nach 22.00 Uhr befuhren zwei 38 und 49 Jahre alte Frauen mit ihren Elektrofahrrädern hintereinander die Forsthausstraße aus Richtung Talstraße kommend in Fahrtrichtung Bergstraße. Als die vorausfahrende 38-Jährige auf der leichten Gefällstrecke vor der abknickenden Vorfahrtsstraße abbremste, kam die hinter ihr befindliche 49-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache zu Fall. Bei dem Sturz zog sich die in Schmitten wohnhafte Radfahrerin schwere Kopfverletzungen zu, weshalb sie mittels eines Rettungshubschraubers in eine Klinik gebracht wurde.

5. Unfallflucht auf drei Reifen, Bad Homburg, Dietigheimer Straße, 20.08.2020, gg. 02.10 Uhr (pa)In der Nacht zum Donnerstag fuhr in Bad Homburg ein VW-Fahrer gegen ein Verkehrsschild und anschließend davon. Die Verkehrsunfallflucht ereignete sich gegen 02.10 Uhr in der Dietigheimer Straße. Der Fahrer eines VW Passat befuhr diese aus Richtung Hessenring kommend in Fahrtrichtung Höhestraße. Im Bereich der Kreuzung Höhestraße wendete der Mann verbotswidrig und mutmaßlich mit zu hoher Geschwindigkeit. Im Rahmen des Wendevorgangs kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug fuhr in der Folge gegen den Bordstein sowie ein Verkehrsschild. Dies hatte neben einem Achsbruch auch zur Folge, dass der Wagen den rechten Vorderreifen verlor. Mit dem erheblich beschädigten Passat entfernte sich der Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle. Die Flucht des Mannes endete schließlich am Parkplatz Heuchelbach, wo das Fahrzeug zum Stehen kam und ein Zeuge den VW-Fahrer aufhielt. Die kurz darauf eintreffende Streife führte mit dem 37-Jährigen Fahrzeugführer einen Atemalkoholtest durch. Dieser zeigte einen Wert von über 2,4 Promille. Der Mann wurde daraufhin zur Polizeidienststelle gebracht, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm und die Beamten Anzeigen wegen Verdachts einer Trunkenheitsfahrt sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort fertigten. Der Schaden an dem Volkswagen des 37-Jährigen wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de