FW-HH: Feuer auf einem Reiterhof in Hamburg Marmstorf, Feuerwehr versorgt mehrere Verletzte

Hamburg Marmstorf, Feuer mit Menschenleben in Gefahr, 15.01.2023, 16:09 Uhr, Bremer Straße

Die Feuerwehr Hamburg wurde am Sonntagnachmittag nach Marmstorf in die Bremer Straße gerufen. Über den Notruf 112 ging die Meldung ein, dass es auf einem Reiterhof im Haupthaus brennen solle. Eine Person sei vermisst, Tiere seien nicht in Gefahr. Durch die Rettungsleitstelle wurde die Alarmstufe „Feuer mit Menschenleben in Gefahr“ ausgelöst.

Als die ersten Kräfte eintrafen, brannte es im Dachgeschoss eines Gebäudes des Reiterhofs. Zwei verletzte Personen wurden sofort durch Einsatzkräfte erstversorgt. Ein Trupp ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr in das brennende Gebäude zur Personensuche vor, da ein Mann vermisst wurde. Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr suchten auch außerhalb des Gebäudes nach dem Vermissten, da nicht eindeutig geklärt war, ob er sich bereits aus dem Gefahrenbereich begeben hatte. Der Vermisste konnte schließlich außerhalb des Gebäudes und Gefahrenbereichs angetroffen werden. Er wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt. Ein Mann wurde mit Verbrennungen und dem Verdacht auf eine Rauchgasinhalation in ein Krankenhaus befördert. Eine weibliche, sowie eine weitere männliche Person wurden mit dem Verdacht auf Rausgasinhalation ebenfalls in ein Krankenhaus befördert.

Der Brand im Dach wurde durch mehrere Trupps im Innenangriff und über eine Drehleiter von außen bekämpft. Nach zwei Stunden konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Das Dachgeschoss brannte nahezu vollständig aus. Die Brandursache wird jetzt von der Polizei ermittelt.

Die Feuerwehr Hamburg war mit insgesamt 36 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehren Marmstorf und Sinstorf über drei Stunden im Einsatz für Hamburg.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de