HH: 230108-5. Zwei vorläufige Festnahmen nach Verdacht des Einbruchdiebstahls in Hamburg-Niendorf

Tatzeit: 07.01.2023, 22:58 Uhr

Tatort: Hamburg-Niendorf, Wendlohstraße

Polizeibeamte haben gestern Abend in Niendorf zwei Männer vorläufig festgenommen, die verdächtig sind, einen Einbruch in ein Einfamilienhaus begangen zu haben.

Eine Zeugin hatte Scheibenklirren aus Richtung des leerstehenden Hauses in der Wendlohstraße gehört und daraufhin einen Notruf abgesetzt. Die ersten am Tatort eintreffenden Polizeibeamten bemerkten eine Person, die auf eine benachbarte Baustelle flüchtete. Als die Beamten mit rund zehn Streifenwagenbesatzungen und einem Diensthund begannen, das Areal zu durchsuchen, versuchte ein Verdächtiger von der Baustelle zu flüchten. Der 34-jährige Albaner wurde vorläufig festgenommen. Im weiteren Verlauf nahmen die Polizisten auf der Baustelle noch einen weiteren Tatverdächtigen vorläufig fest. Bei ihm handelt es sich um einen 57-jährigen Albaner, der eine Tüte mit Werkzeugen bei sich führte. Ob es sich hierbei um Diebesgut aus dem leerstehenden Haus handelt, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Am Tatort stellten die Beamten fest, dass die Einbrecher offenbar durch das Einschlagen eines Kellerfensters in das Haus gelangt waren.

Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die ersten Ermittlungen vor Ort. Da keine Haftgründe vorlagen, wurden die Festgenommenen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die weiteren Ermittlungen werden beim örtlich zuständigen Landeskriminalamt 132 (LKA 132) geführt und dauern an.

Ka.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de